Kunsthandwerk, Gaumenfreuden und Pianorocker

Spätsommerfest bleibt hinter den Erwartungen

+
Organisator Helmut Hornig (Mitte) und die Damen von der Klöppelgruppe (v.l.: Elke Labrenz, Kathrin Volkersen, Anne Bollo und Christiane Ulrich) ließen sich die Laune vom Regen nicht vermiesen.

Baden - Es hat keinen Zweck es zu beschönigen: Am Samstag waren die Besucherzahlen leider etwas dürftig auf dem Dämmerschoppen an der Hünenburg in Baden. Lag es am Programm, der ungewohnten Ausdehnung des Festes auf zwei Tage oder am hartnäckigen Regenwetter? Schwer zu sagen. Umso mehr freute sich Organisator Helmut Hornig, dass sich am Sonntagnachmittag der Park hinter der Hünenburg mit Besuchern füllte. Pianorocker Andy Lee sowie das Speisen- und Weinangebot trafen vor allem den Geschmack der Generation 60 plus.

„Wir mussten wegen des Wetters etwas improvisieren“, räumte Helmut Hornig ein. Zum Beispiel wurden ein paar zusätzliche Stehtische aufgestellt und im Zelt, das eigentlich nur für die Musiker gedacht war, weitere Sitzgelegenheiten geschaffen. „Ich glaube, viele Besucher, die geplant hatten, gestern zu kommen, sind heute hier“, meinte Hornig am Sonntag, den man in Achim sonst als Organisator des Weinfestes kennt. Erstmals hatte er die Ausrichtung des Sommerfestes für den Verein Haus Hünenburg übernommen. Unter dem Titel „Spätsommerfest“ tatsächlich etwas später im Jahr und beginnend bereits am Samstag mit einem Dämmerschoppen, erfuhr die Veranstaltung damit auch eine leichte Neuausrichtung.

„Man müsste so etwas viel mehr in Achim machen“, fand die 67-jährige Renate Leja aus Achim, die das Ambiente, die Musik und das kulinarische Angebot lobte. Dass am Abend zuvor schon ein Weindämmerschoppen geboten wurde, hatten sie und ihr Mann Jürgen Leja (70) allerdings erst von Bekannten aus Stuhr erfahren, die sie kurzerhand mit im Schlepptau hatten.

Das Spätsommerfest an der Hünenburg von oben gesehen. Essen, Trinken und Plaudern war zumindest am Sonntag auch ohne Regenschirm gut möglich.

Ein älteres Ehepaar aus Oyten (64 und 65 Jahre) war extra gekommen, um die Show von Pianorocker Andy Lee zu erleben. „Den haben wir mit Peter Kraus schon im Musical-Theater in Bremen gesehen“, erzählen die beiden und loben nicht nur Lees musikalisches Können, sondern auch seine bisweilen akrobatischen Showeinlagen an dem Tasteninstrument.

Judith Wendt besuchte das Fest mit ihrem Ehemann und den Kindern Immo (2) und Arjen (7), um zu Mittag zu essen. Diverse Flammkuchen, Räucher-Kartoffeln mit Dip und Speiseeis waren im Angebot. Abgesehen von der Hüpfburg am Eingang, fehlte ihr ein wenig die Kinderunterhaltung. „Man hätte das Ganze schön mit dem Spielplatz verbinden können“, regt sie fürs nächste Jahr an.

Pianorocker Andy Lee spielte Klassiker des Rock 'n Roll – von Elvis bis Jerry Lee Lewis. Dazu legten einige Gäste eine flotte Sohle aufs Parkett.

Darüber hinaus lockten Stände mit Kunsthandwerk sich ein wenig umzusehen, darunter das Achimer Geschäft Incorio Lederdesign, die Klöppelgruppe des Heimatvereins und ein Drechsler mit feinen Holzarbeiten. Lebenshilfe-Mitarbeiterin Martina Jürges bot Türkränze zum Verkauf an und sammelte Spenden für den guten Zweck. Ebenso Margret Ringies vom Kinderhilfswerk Unicef. Die Achimerin verkaufte Skulpturen aus Alabaster und bot Kindern die Möglichkeit, kleine Anhänger und Handschmeichler aus Speckstein herzustellen. „Vorhin war ein Zwölfjähriger hier, der hat eine dreikantige Pyramide aus Alabaster angefertigt. Er sagte, er hätte sich dabei nur noch auf den Stein konzentriert und nichts anderes mehr wahrgenommen“, freute sich Ringies.

Dieses Ehepaar aus Oyten kam, um Andy Lee zu hören und gönnte sich dazu Flammkuchen und Weißwein.

Wer mochte, konnte auch einen Gang durch die gerade laufenden Ausstellungen an der Hünenburg unternehmen: Das Haus war für Katharina Leinwebers Schau „Lichtblicke und Schattenfugen“ geöffnet, im Außenbereich wurden Skulpturen von Alex Otterpohl gezeigt.

ldu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Meistgelesene Artikel

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Postfiliale „bis auf Weiteres geschlossen“

Postfiliale „bis auf Weiteres geschlossen“

Gutachten widersprechen dem hochgelobten Lieken-Plan

Gutachten widersprechen dem hochgelobten Lieken-Plan

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Kommentare