Besucher ab heute willkommen

Sonne lacht, Inzidenz niedrig – Achimer Freibad öffnet

Freuen sich auf die neue Saison: Betriebsleiterin Sabine Schulz (l.), ihr neuer Stellvertreter Björn Döbler und Kirsten Jäger, Bäderbeauftragte der Stadt.
+
Freuen sich auf die neue Saison: Betriebsleiterin Sabine Schulz (l.), ihr neuer Stellvertreter Björn Döbler und Kirsten Jäger, Bäderbeauftragte der Stadt.

Achim – Heute, mit Beginn des Sommermonats Juni, startet die Saison im Achimer Freibad. Plötzlich, könnte man auch sagen, öffnen sich dort die Tore. Erst am Montag lud die Stadt aus diesem Anlass zu einem Pressegespräch ein. „Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen kam erst am Sonntagabend“, führte Kirsten Jäger entschuldigend an. Vor Kurzem wären noch Tests auf Covid-19 für die Badegäste vorgeschrieben gewesen, doch nun sei das aufgrund des niedrigen Inzidenzwerts im Landkreis Verden nicht mehr notwendig.

„Ähnlich wie im vorigen Jahr dürfen wir mit Hygienekonzept öffnen“, informierte die Bäderbeauftragte der Stadt beim Pressegespräch im Freibad. „Aber erstmals gibt es Eintrittskarten auch online.“

Die Besucher müssen nach Angaben von Jäger im Eingangsbereich einschließlich der Umkleiden und Sanitärräume eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung tragen, eine FFP2- oder eine OP-Maske. Es gibt täglich zwei oder drei Schwimmblöcke von je drei Stunden Dauer, pro Zeiteinheit dürfen maximal 200 Personen das Drehkreuz passieren. Der öffentliche Badebetrieb wurde im Vergleich mit der Vorsaison jedoch etwas eingeschränkt. Wer spät Feierabend hat und danach noch einige Bahnen im Achimer Freibad ziehen möchte, guckt in die Röhre, denn spätestens um 19 Uhr ist dort Schluss.

Michael Roskosch ist neuer Pächter des Kiosks. Er lockt mit Fleisch und Wurst von Tieren aus Freilandhaltung.

„Wir haben hier jetzt den kompletten Kurs- und Vereinsbetrieb, auch Schulen. Priorität hat in dieser Saison der Schwimmunterricht“, erklärt Betriebsleiterin Sabine Schulz. Denn das Hallenbad an der Bergstraße müsse wegen der Fliesen- und Brandschäden noch monatelang geschlossen bleiben. An der frischen Luft und am Montag bei herrlichem Sonnenschein sowie Luft- und Wassertemperaturen um 24 Grad Celsius herrscht dagegen ausgelassener Betrieb.

„Bereits seit dem 17. Mai laufen hier Schwimmkurse für Anfänger und die Ausbildung von Rettungsschwimmern“, erläutert Schulz. Gleich fünf Anbieter, nämlich die Stadt, die DLRG Achim, der TSV Bierden sowie die Schwimmschulen Richard Schönebeck und Babykids, bringen Mädchen und Jungen bei, wie sie sich sicher und ausdauernd über Wasser halten können. Die Nachfrage nach den Anfängerkursen ist riesig. „Hunderte Kinder stehen auf den Wartelisten“, sagt Sabine Schulz.

Dazu kämen noch Aquafitness-Kurse von verschiedenen Anbietern. Und besonders in den Abendstunden seien Trainingszeiten für die Leistungsschwimmer des TSV Achim reserviert. „Die sind seit der Schließung des Hallenbads schon auf eine Anlage in der Nähe von Osnabrück ausgewichen.“

Bereits seit Mitte Mai lernen Kinder im Achimer Freibad schwimmen. Hier leitet die Schwimmschule Richard Schönebeck junge Aspiranten mit Hilfe von „Nudeln“ dazu an.

Betriebsleiterin Schulz, ihr neuer Stellvertreter Björn Döbler, der den auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Maik Strege abgelöst hat, und die Bäderbeauftragte der Stadt stehen vor einer ungewohnten Situation. „Der Parallelbetrieb mit Zeiten für Schulen, Kurse, Vereinssport auf der einen Seite sowie andererseits für die Öffentlichkeit wird nicht einfach zu wuppen sein“, ahnt Jäger.

Der Eintritt für Erwachsene beträgt nach wie vor vier Euro. Kinder und andere Ermäßigungsberechtigte zahlen die Hälfte. Der Online-Ticketverkauf unter https;//pretix.eu/Freibad/achim startet immer freitags für die dann folgende Woche. Samstag und Sonntag von 11.30 bis 14 Uhr und von 15.30 bis 18 Uhr sind Karten aber auch an der Badkasse zu bekommen. „Und diese Woche geht das auch jeden Tag“, merkt Schulz an. „Solange noch Platz im Bad ist, sind hier auch Spontanbesucher willkommen.“

Folgende Schwimmblöcke werden angeboten: montags von 8 bis 11 und 12 bis 15 Uhr, dienstags von 12 bis 15 und 16 bis 19 Uhr, mittwochs und donnerstags von 8 bis 11, 12 bis 15 und 16 bis 19 Uhr, freitags Frühschwimmen von 6 bis 7.30 Uhr sowie von 11 bis 14 und 15 bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 11 bis 14 und 15 bis 18 Uhr. Die Badesaison soll laut Schulz und Jäger bis Mitte September dauern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Das vielleicht letzte Baugebiet in Verden

Das vielleicht letzte Baugebiet in Verden

Das vielleicht letzte Baugebiet in Verden
„Alarmstufe Rot“ am Verdener Dom

„Alarmstufe Rot“ am Verdener Dom

„Alarmstufe Rot“ am Verdener Dom
Verdener Gastronom Sven Sottorff querschnittsgelähmt

Verdener Gastronom Sven Sottorff querschnittsgelähmt

Verdener Gastronom Sven Sottorff querschnittsgelähmt

Kommentare