Nach Verzögerung nun Fahrbahnerneuerung zwischen Bremer Kreuz und Achim bis Ende August

Ab sofort Behinderungen auf der A27

Achim - Die schon lange angekündigte Erneuerung der A27-Fahrbahn zwischen dem Bremer Kreuz und Achim-Nord hat sich arg verzögert aufgrund von Personalschwierigkeiten und Witterungseinflüssen, wie das Straßenbauamt Verden feststellt. Nun haben die Arbeiten aber begonnen.

Seit gestern ist die Anschlussstelle (AS) Achim-Nord in Fahrtrichtung Hannover ge-sperrt worden und nach dem Aufbringen der Markierung der Verkehr auf der Richtungsfahrbahn Hannover zweispurig auf dem Stand- und dem Hauptfahrstreifen geführt worden. Ab heute werden die transportablen Schutzplanken aufgebaut, und am Freitag wird mit den Bauarbeiten für die Überfahrten im Mittelsteifen begonnen. Für die Herstellung der Überfahrten wird der Überholfahrstreifen auf der Richtungsfahrbahn Bremen während der Arbeitszeit gesperrt. Diese Vorarbeiten sind voraussichtlich bis Freitag nächster Woche abgeschlossen. Im Anschluss wird der Verkehr am 24. Juni in Fahrtrichtung Bremen auf die Gegenfahrbahn übergeleitet, damit am 25. Juni die verbleibenden transportablen Schutzplanken auf der Richtungsfahrbahn Bremen aufgebaut werden können. Dann beginnen ab Montag, den 27. Juni, morgens die eigentlichen Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Bremen. Diese Bauphase wird voraussichtlich bis Samstag, 30. Juli, andauern.

In der zweiten Bauphase wird die Fahrbahn in Fahrtrichtung Hannover erneuert. Hierzu muss die Verkehrssicherung so umgebaut werden, dass der Verkehr hinter dem Bremer Kreuz auf die Richtungsfahrbahn Bremen übergeleitet und in Höhe der AS Achim-Nord wieder auf die Richtungsfahrbahn Hannover geführt wird. Die Bauarbeiten der zweiten Bauphase dauern voraussichtlich bis zum 27. August an.

Während der Erneuerungsarbeiten an der Fahrbahn stehen den Fahrern zwischen dem 24. Juni und dem 27. August in Richtung Hannover zwei Fahrspuren und in Rich-tung Bremen eine Fahrspur zur Verfügung.

Die vorgenannten Sperrungen an der AS Achim-Nord beinhaltet zum einen die Sperrung der Auffahrt in Fahrtrichtung Bremen. Hier werden die betroffenen Verkehrsteilnehmer gebeten, die AS Oyten im Zuge der A 1 zu nutzen, um dann am Bremer Kreuz auf die A 27 in Richtung Bremen zu fahren. Zum anderen ist die Abfahrt an der AS Achim-Nord in Fahrtrichtung Hannover gesperrt. Der Verkehrsteilnehmer, der dort abfahren möchte, wird gebeten, die AS Achim-Ost zu nutzen. Von dort kann auf die Richtungsfahrbahn Bremen gewechselt und aus der Gegenrichtung an der AS Achim-Nord abgefahren werden. Alternativ kann ab der AS Achim-Ost über die Landesstraße 156 das Straßennetz der Stadt Achim genutzt werden.

Um auf den zusätzlichen Verkehr im besonders stark belasteten Achim besser reagieren zu können, wurden, wie wir bereits berichteten, an Achimer Auffahrten und der Landesstraßenkreuzung in Uesen Baustellenampeln aufgestellt, die auf die neuen Verkehrsströme eingestellt werden können.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

A1 nach Unfällen wieder frei

A1 nach Unfällen wieder frei

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Thema Gesundheit lockt

Thema Gesundheit lockt

Feuerwehr rückt zu Einsatz in Bäckerei aus

Feuerwehr rückt zu Einsatz in Bäckerei aus

Kommentare