Hohe Haftstrafe für Angeklagten

Vergewaltiger muss für Tat in Achim sieben Jahre hinter Gitter

Das Landgericht in Verden.
+
Das Landgericht sprach ein Urteil für eine Tat des Angeklagten im September 2019 in Achim.

Achim/Verden – Sieben Jahre Freiheitsstrafe für den Beschuldigten hat am Montagnachmittag die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Verden in dem über ein Jahr dauernden Vergewaltigungsprozess verhängt. Der 38 Jahre alte Angeklagte wurde eineinhalb Jahre nach der in Achim verübten Tat schuldig gesprochen und bleibt in Haft. Zugleich wurden dem heute 39 Jahre alten Opfer 25 000 Euro Schmerzensgeld zugesprochen.

Noch vor Sitzungsende legte einer der Verteidiger Rechtsmittel gegen das Urteil ein.

„Wir sind der sicheren Überzeugung, dass sich der Angeklagte strafbar gemacht hat“, stellte der Vorsitzende Richter Dr. Andreas Ortmann zu Beginn der mündlichen Urteilsbegründung fest und sprach von einer „schwierigen Beweisaufnahme“.

Lange dauerte sie auch. Am Montag war der 36. Sitzungstag. Eineinhalb Stunden benötigte Ortmann, um das Tatgeschehen, wie es sich nach Überzeugung der Kammer zugetragen hat, die bestreitenden Schilderungen des Angeklagten und die Gründe zu erläutern, die in dieser schwierigen Aussage-gegen-Aussage-Konstellation zur Verurteilung geführt haben.

Unstrittig ist, dass der Angeklagte die Nebenklägerin, die mit einem seiner beiden Brüder liiert war, in dessen Achimer Wohnung am späten Abend des 7. September 2019 aufgesucht hat, nach einem vorherigen knapp zweistündigen Telefonat. Er sei zu ihr gefahren, weil er mit ihr über deren Beziehung sprechen und mit ihr etwas unternehmen wollte, hatte der Angeklagte ausgesagt.

„Sie wollte nach wie vor nicht, dass er zu ihr kam“, heißt es in der Urteilsbegründung. Eine schlüssige Erklärung, warum sie dem Bremer ihren Standort geschickt hat, gab es nicht. Sie habe sich dann verpflichtet gefühlt, ihn aus Höflichkeit hineinzulassen, sagte der Vorsitzende. Beide stammen aus dem Iran.

Detailliert schilderte der Richter, wie die Frau in unterschiedlichen Räumen auf die verschiedenste Art und Weise vergewaltigt wurde. „Sie versuchte sich zu wehren“, stellte der Vorsitzende fest. „Sie weinte, bettelte und flehte, dass er aufhören solle.“ Beim Oralverkehr hielt der Angeklagte „sein Handy darüber, um den Anschein zu erwecken, er würde ein Video aufnehmen“.

„Der Angeklagte warf ihr vor, dass sie seinen Bruder gekränkt habe, weil sie dessen Heiratsantrag nicht angenommen habe“, stellte das Gericht fest. Sie hätte seinen Bruder „erniedrigt“. Nachdem er die Wohnung verlassen hatte, rief die Frau ihren Ex-Freund in Norwegen an. Der alarmierte seine Schwägerin. Die Achimerin eilte in die Wohnung und rief die Polizei. In dem Prozess machte die Schwägerin deutlich, dass sie der Nebenklägerin nicht glaubt.

Anders die Kammer, die sah durchaus auch Gründe, die gegen eine Glaubhaftigkeit sprechen, doch die Aussagen der Nebenklägerin seien „detailreich“, „konstant“ und „realitätsbasiert“. „Wir sind zur sicheren Überzeugung gelangt, dass sich der Sachverhalt so zugetragen hat, wie von der Nebenklägerin vorgetragen“, betonte der Vorsitzende. Beim Strafmaß fielen unter anderem die „besondere Erniedrigung“ des Opfers und die „erheblichen psychischen Folgen“ für die 39-Jährige ins Gewicht.

Noch während der Rechtsmittelbelehrung des Angeklagten fiel einer der Verteidiger – der andere war bereits gegangen – dem Vorsitzenden ins Wort: „Die lege ich auch gleich ein“, sagte er und meinte die Revision. Als Ortmann fortsetzte, unterbrach ihn der Verteidiger erneut: „Wir verzichten auf die Belehrung. Schreiben sie es einfach ins Protokoll und fertig.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

Kreis Verden: Polizei sagt Sündern Kampf an

Kreis Verden: Polizei sagt Sündern Kampf an

Kreis Verden: Polizei sagt Sündern Kampf an
Dörverdener Seniorenheim: Haus 2 wird komplett geräumt

Dörverdener Seniorenheim: Haus 2 wird komplett geräumt

Dörverdener Seniorenheim: Haus 2 wird komplett geräumt

Kommentare