Schützenverein Achim zeigt sich

Nach 161 Jahren erstmals offene Tür bei den Schützen

Hier im Grünen ließ es sich in der warmen Frühlingssonne beim Schützenhaus besonders gut aushalten.

Achim - Es war der erste „Tag der offenen Tür“ in der 161-jährigen Geschichte des Achimer Schützenvereins. Das Organisationsteam um Sandra Gerken-Hafemann war gespannt, wer und wie viele am Sonntag kommen würden.

Im Vorfeld hatten die Veranstalter am Rathaus ein Banner befestigt. Plakate und Handzettel verteilt, und sogar das Radio war mit eingeschaltet, wie die Schützen berichten. Auf dem Achimer Wochenmarkt zeigte der Fanfarenzug des Vereins Präsenz.

Er leitete um 11 Uhr auch mit einem kleinen Konzert vor den Toren des Schützenhauses den Tag der offenen Tür ein. Es sollte nicht die letzte Darbietung bleiben. Wer Lust hatte, durfte später ebenfalls sein Können auf den Instrumenten erproben.

Alle Waffenarten, die auf dem Achimer Schießstand zugelassen sind, wurden ebenfalls präsentiert: Vom Lichtpunktgewehr ohne Munition bis zu Luftdruck- und Feuerwaffen sowie den einzelnen Pistolenarten. Sportschützen, angefangen von der Jugend bis zu den Senioren, demonstrierten unter fachlicher Aufsicht ihr Können und stellten ihre Disziplinen näher vor.

Selbst die Kleinsten versuchten mit dem Lichtpunktgewehr ihr Glück. Auf Bildwänden wurden ein Überblick zur Vereinsgeschichte und weitere Informationen zum Schießsport geboten.

Ein „Schütze“ in der Nachbildung einer Uniform um 1900 begrüßte die Besucher.

Für die Kinder lockten im Schützengarten Hüpfburg und Spielgeräte. Dosen per Wasserstrahl wegzublasen war bei dem gutem Wetter besonders beliebt. Die Damenabteilung servierte Kaffee und Kuchen, während der Grill in Schützenhand blieb.

Der Tag der offenen Tür wurde gut angenommen, freuen sich die Veranstalter. Von 11 bis 17 Uhr war Betrieb im Schießstand.

Vom 13. bis 15. Juli ist dann Schützenfest in Achim. Schon jetzt sind alle Bürger eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten

EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: "Nichts erreicht"

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: "Nichts erreicht"

Hoffnung in der Not: Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen

Hoffnung in der Not: Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen

Meistgelesene Artikel

Nikolausmarkt in Dörverden lockt trotz Regens zahlreiche Besucher an

Nikolausmarkt in Dörverden lockt trotz Regens zahlreiche Besucher an

Zu 80. Geburtstagen kommt bald kein Bürgermeister mehr

Zu 80. Geburtstagen kommt bald kein Bürgermeister mehr

Traditionelles Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall im Dom

Traditionelles Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall im Dom

Adelheid Schwägermann: Vollblut-Pädagogin mit viel Herz und ohne Handy

Adelheid Schwägermann: Vollblut-Pädagogin mit viel Herz und ohne Handy

Kommentare