Wettbewerbs-Endausscheidung im Gymnasium am Markt

Chemieschüler-Elite des Landes zu Gast

Tobias Wittemann (hintere Reihe, links) von der Liebfrauenschule Oldenburg gewinnt die Niedersachsen-Ausscheidung des Chemiewettbewerbs in der neunten Jahrgangsstufe. Sieger in der zehnten ist Juri Schilling (hinten, Zweiter von rechts) vom Aue-Geest-Gymnasium in Hasefeld. Platz vier und fünf erreichten hier die Gymnasiastinnen Johanna Kratz, Ottersberg, und Lucy Schindler vom Gamma (beide vorn, rechts). Weiter auf dem Bild: Alle erfolgreichen Schul- „Chemiker“ bis Platz sechs. Eine Schülerin fehlte. Rechts hinten: Christopher Bünte, Chemie-Fachleiter im Gamma, der den Entscheid in Achim maßgeblich organisierte. Thomas Richter (vorn links) und André Gand (daneben) vom Förderverein „Chemie-Olympiade“ sind stets als wichtige Unterstützer dabei. Ein Fachkollege aus Sulingen (hinten, Zweiter von links) nahm einen Lehrmittel-Sonderpreis für das dortige Gymnasium entgegen. - Fotos: Laue

Achim - Ostdeutsche Gymnasiasten haben zwar im Bereich Naturwissenschaften wegen des schon zu DDR-Zeiten praktizierten Schwerpunktsystems immer noch Vorteile, wenn es um bundesländerübergreifende Schulwettbewerbe geht, räumt Christopher Bünte als Fachleiter Chemie des Achimer Gymnasiums am Markt (Gamma) ein.

Gerade im Gamma aber sei das Interesse der Schüler an naturwissenschaftlichen Fächern besonders groß und halte bis zur Abiturprüfung und darüber hinaus an, freut er sich ebenso wie Schulleiter Dirk Stelling.

Bereits zum vierten Mal gelang es Bünte, die Niedersachsen-Endausscheidung des Schüler-Wettbewerbs „Chemie - die stimmt“ ins Gamma zu holen. Auch die zentrale Lage dieses Standorts in Niedersachsen spielt dabei eine Rolle. Insgesamt waren dieses Mal 30 Schüler der neunten und 30 der zehnten Jahrgangsstufe aus zahlreichen Schulen Niedersachsens und Bremens angereist. Vom Gamma selbst qualifizierten sich sechs herausragende Chemie-Schüler des neunten und fünf des zehnten Jahrgangs für diese zweite Runde des Wettbewerbs.

Insgesamt machen laut Bünte inzwischen mehrere 100 Mädchen und Jungen in 14 Bundesländern mit. Bayern und Hessen fehlen allerdings noch.

Der von der chemischen Industrie gesponserte „Förderverein Chemie-Olympiade“ stieß das ganze Vorhaben an und unterstützt es. Die Unternehmen der Branche sind natürlich stets auf der Suche nach vielversprechenden Nachwuchstalenten für diesen Sektor.

Während in der ersten Wettbewerbsrunde praxisnahe theoretische Aufgaben zu Hause von den Schülern zu lösen waren, stand jetzt am Gamma in Runde zwei eine zweieinhalbstündige Klausur auf dem Programm. Die Themen wie etwa der Bereich Salze und Salzabbau seien nah am Alltag orientiert, das Anforderungsniveau liege aber deutlich über dem des „normalen“ Chemieunterrichts des Gymnasiums, betont Christopher Bünte. In AGs außerhalb der Schulstunden bereiteten sich Achimer Gymnasiasten intensiv vor und wurden dabei von sehr engagierten Kollegen unterstützt, lobt Schulleiter Stelling.

Als MINT-Schule – die Buchstaben stehen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik – stehen dem Gamma ohnehin von der MINT-ec-Initiative vermittelte, besondere Möglichkeiten zur Verfügung, Einblicke in Labors, Betriebe und den Universitätsbereich zu bekommen.

Praktika, aber auch Workshops sogar in München wurden wahrgenommen, und einige begabte Schüler ergatterten später begehrte duale Studienplätze etwa bei Mercedes. Das bezahlte Ingenieursstudium etwa läuft dann parallel zur betrieblichen Ausbildung und eine langfristige Beschäftigung ist so gut wie sicher.

Lucy Schindler vom Gamma war erneut im Chemie-Wettbewerb dabei, nachdem ihr beim letzten Mal sogar der Sprung in die dritte Runde gelang. Für den gesamten Bereich Nord- und Ostdeutschland läuft die jetzige Runde drei – auch mit Lucy – im Juni in Münster.

Allein die nachgewiesene Teilnahme am Chemietalente-Wettstreit dürfte künftig auch bei Bewerbungen positiv zu Buche schlagen. - la

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Meistgelesene Artikel

Haus in bester Lage ist verkauft

Haus in bester Lage ist verkauft

Haus in bester Lage ist verkauft
Waldorfschule in Ottersberg: Lehrer erheben Mobbing-Vorwürfe

Waldorfschule in Ottersberg: Lehrer erheben Mobbing-Vorwürfe

Waldorfschule in Ottersberg: Lehrer erheben Mobbing-Vorwürfe
Märchenstunde von der Kanzel aus

Märchenstunde von der Kanzel aus

Märchenstunde von der Kanzel aus

Kommentare