25 Jahre Freunde der Kammermusik

Schuberts Oktett zum Jubiläum

Das „Notos Quartett“ gastiert am 25. Februar bei den Fischerhuder Hofkonzerten im Buthmanns Hof.

Fischerhude - Chansons von Knef bis Alexandra, ein preisgekröntes Swing- und Jazz-Ensemble und ein junges Streichquartett, das für seine Interpretationen großer tschechischer Komponisten mehrfach ausgezeichnet wurde – das ist nur eine Auswahl von insgesamt acht Konzertabenden, die 2017 im Buthmanns Hof geboten werden. Den Freunden der Kammermusik Fischerhude/Quelkhorn steht zudem ein ganz besonderes Jahr bevor: Der Verein feiert sein 25-jähriges Bestehen.

Den Auftakt bildet am 1. Januar um 11.30 Uhr das Neujahrskonzert mit Chansons, gesungen von Gabriele Banko, die mit ihrer ausdrucksvollen Altstimme „einen heiteren, stimmungsvollen Jahresauftakt“ gestalten möchte. Begleitet wird sie von Gero John (Violoncello) und Johannes Grundhoff (Klavier).

Bereits am 25. Februar um 20 Uhr wird mit dem „Notos Quartett“ ein weiterer Glanzpunkt gesetzt. Das mehrfach preisgekrönte Ensemble interpretiert Klavierquartette dreier tschechischer Komponisten: Josef Suk, Bohuslav Martinu und Antonín Dvorák (op. 87).

Das in der Musikhochschule Trossingen entstandene Veits-Bläserquintett hat im Frühjahr 2016 eine hochgelobte Debüt-CD vorgelegt. Ihr Konzertprogramm, das sie am Freitag, 31. März, um 20 Uhr auch in Fischerhude vorstellen wollen, ist teilweise daraus entnommen. Es enthält Werke von Mozart, Barber, Hindemith, Ravel und Julio Madeglia.

„Reise nach Wien“ ist das Programm der Konzertpianistin Natalia Ehwald betitelt, das sie am 6. Mai um 20 Uhr in Fischerhude präsentiert. Darunter etwa „Moments musicaux“ von Schubert, Schumanns „Humoreske“ (op. 20) und Stücke von W.A. Mozart.

Ein Jazz-Konzert mit Swing-Elementen gibt es von der Formation „Echoes of Swing“ am 11. Juni um 20 Uhr im Buthmanns Hof. „Ohne jede museale Nostalgie schöpfen die vier Musiker beherzt aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix bis Bop, von Getz bis Gershwin, dabei immer auf der Suche nach dem Verborgenen“, heißt es in der Ankündigung. Dafür wurde das Quartett bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Jubiläumskonzert am 30. September

Das Jubiläumskonzert am 30. September gestaltet das Ensemble der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Fünf Streicher und drei Bläser lassen mit dem Oktett von Franz Schubert eines der bedeutendsten Kammermusikwerke des 19. Jahrhunderts erklingen. Nach der Pause gesellt sich der Pianist Matthias Kirschnereit dazu für eine bearbeitete Version der Streicherserenade E-Dur op. 22 von Antonín Dvorák. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Zuvor, um 18.30 Uhr, ist aus gegebenem Anlass ein Empfang geplant.

Das „Vision String Quartet“ gastiert am 20. Oktober, um 20 Uhr, in Fischerhude. Die vier jungen Musiker wurden bereits bei zahlreichen Festivals des klassischen Fachs umjubelt, etwa im Rheingau, in Luzern, Schleswig-Holstein und beim „Heidelberger Frühling“. Dargeboten werden sowohl Béla Bartók als auch Franz Schubert („Der Tod und das Mädchen“).

Zum Abschluss des Jahres, am 1. Dezember, um 20 Uhr, steht mit Angela Firkins (Flöte) und Gesine Dreyer (Harfe), ein Duo-Abend an. Die Dozentinnen an den Musikhochschulen Lübeck und Berlin haben W.A. Mozart, Arnold Bax, Heinz Holliger und Jean-Marie Leclair im Repertoire.

Karten gibt es zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 9 Euro) im Vorverkauf bei der Buchhandlung Froben in Ottersberg, bei PS: Post & Schreibwaren in Fischerhude sowie in der Galerie und Dorfbuchhandlung Fischerhude. Vorbestellungen und Informationen sind möglich unter der E-Mail-Adresse info@fischerhuder-hofkonzerte.de. 

ldu

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert

Streit um Durchfahrtsrechte eskaliert
BBS Verden bieten Doppelqualifikation an: Abitur plus Sozialpädagogische Assistenz

BBS Verden bieten Doppelqualifikation an: Abitur plus Sozialpädagogische Assistenz

BBS Verden bieten Doppelqualifikation an: Abitur plus Sozialpädagogische Assistenz
Kaum Wohnraum für Geflüchtete

Kaum Wohnraum für Geflüchtete

Kaum Wohnraum für Geflüchtete
„VERbündet gegen Rechts“ hält „Spaziergänger“ aus der Fußgängerzone fern

„VERbündet gegen Rechts“ hält „Spaziergänger“ aus der Fußgängerzone fern

„VERbündet gegen Rechts“ hält „Spaziergänger“ aus der Fußgängerzone fern

Kommentare