„Schnell, bevor uns die anderen einholen“

Kinder gehen auf „Spürnasentour“ und lernen dabei die Stadt kennen

+
Bei der „Spürnasentour“, eine der letzten Veranstaltungen des Ferienspaßes in diesem Sommer, gingen Kinder in der Achimer Innenstadt auf Entdeckungstour. Der Junge rechts im Bild hat das Glockenspiel auf dem Bibliotheksplatz im Blick.

Achim - Gespannt warteten 24 Kinder an der Eingangshalle des Rathauses, um an der „Spürnasentour“ teilzunehmen. Ein Ferienspaß zu dem die Stadt Achim kurz vor Beginn des neuen Schuljahres eingeladen hatte.

Gesa Kaemena vom Fachdienst für Kinder und Jugend im Rathaus stellte den Mädchen und Jungen zunächst „Kennenlernaufgaben“. Die Kinder sortierten sich nach Alter oder stellten sich je nach Stadtteil, aus dem sie kommen, in Gruppen auf.

Anschließend ging es ins Dachgeschoss des großen Verwaltungsgebäudes. Auf Tischen waren neben Snacks und Getränken auch Fotodosen platziert, in die Kaemena und Helfer verschiedene Gewürze gefüllt hatten. Die Kinder trainierten ihre Spürnasen, indem sie Zimt, Pfefferminz, Rosmarin und Curry erschnüffelten. Außerdem zeigten sie viel Talent dabei, die versteckten Gegenstände in Fühlboxen nur durch Betasten zu erraten und lagen mit Tesafilm, Glasflasche und Computer-Maus goldrichtig.

Anschließend startete die eigentliche Spürnasentour. Die Sieben- bis Zehnjährigen verließen das Rathaus mit einem Fragebogen und einem Stift bewaffnet. Sie mussten zum Beispiel herausfinden, in welchen Ländern die Partnerstädte von Achim liegen. Dafür war kein langer Weg erforderlich. Die Wappen vom lettischen Cesis und von Nowa Sol in Polen hängen nämlich nahe des Rathaushaupteingangs.

Einige Teams gingen gemütlich an die Tour ran, während andere einen Wettstreit daraus machten. „Schnell, bevor uns die anderen einholen“, rief einer aus einem der Jungenteams, die von Station zu Station sprinteten.

21 Fragen waren auf der Strecke zu beantworten. Die Spürnasentour führte die Kinder bis hin zum Alten Markt und zum Lindemannschen Schloss, in dem heute die Kreismusikschule residiert, so dass sie eine Menge von Achim zu sehen bekamen. Nachdem sie eine Stunde lang die Stadt erkundet hatten, verglichen die Gruppen am Ende die erzielten Ergebnisse miteinander. 

epp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Anklage beharrt auf Sanktionen für Loveparade-Angeklagte

Anklage beharrt auf Sanktionen für Loveparade-Angeklagte

Meistgelesene Artikel

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Organisatorische Mängel: Stadtbibliothek verliert tausende Besucher

Organisatorische Mängel: Stadtbibliothek verliert tausende Besucher

Strohballen-Brand: Gericht verwirft Berufung von 28-jährigen Brandstifter

Strohballen-Brand: Gericht verwirft Berufung von 28-jährigen Brandstifter

Geplante Gebetsstätte der Hindu-Gemeinde am Oyterdamm verfällt zusehends

Geplante Gebetsstätte der Hindu-Gemeinde am Oyterdamm verfällt zusehends

Kommentare