Kasch startet neues TV-Format: Online-Konzerte beleben Achims Kulturlandschaft

Aus dem Saal live in die Stube

Moderator Till Simon (mit Weste) führte wortgewandt und charmant durch die Live-Präsentation mit Koala (links), Marno Howald und Meilentaucher (rechts). Fotos: Schmidt

Achim - Von Ingo Schmidt. Vom Blauen Saal im Kulturhaus Alter Schützenhof (Kasch) direkt in die gute Stube – mit jeweils drei Live-Präsentationen, Moderation und Hintergrundinformationen begeisterte das neue Kulturformat „Artists Kasch TV“ am Pfingstsamstag und -sonntag auf twitch.tv abends jeweils rund 90 Zuschauer.

Den Abschluss markierte am frühen Sonntagabend das Quartett „Koala“ um die beiden Brüder Patrick und Marcel Heym. Im Interview mit den Musikern lieferte Till Simon, Initiator und Moderator der Benefizveranstaltung, einen Rückblick auf den Karrierestart der jungen Achimer. Mit „Casting Louis“ spielten sie 2012 als erfolgreichste Schülerband Deutschlands auf dem Bürgerfest des Bundespräsidenten und tourten im Anschluss mit „The Secnd“ auf internationalen Bühnen. Mit „Koala“ haben sie sich wieder etwas geerdet: „Inzwischen singen wir deutsche Texte, weil wir uns damit anders Gehör verschaffen können“, erklärte Patrick vor dem Konzert, „und wir machen nur noch Musik, wenn wir Lust dazu haben.“ Man sollte bei allem Erfolg darauf achten, dass die Musik stets im Mittelpunkt bleibe.

Alle Musiker der Band haben ein zweites Standbein aufgebaut, um sich ihrer Leidenschaft vollkommen unabhängig widmen zu können. In den anschließenden fünf sehr progressiven, gefühlvollen oder auch rockigen Stücken überzeugten sie auf der Wohnzimmerbühne im Kasch auch ganz ohne Publikum auf den Rängen.

Dennis Meinken zieht eine positive Bilanz der Veranstaltung, die aus der Krise heraus mit Unterstützung von Sparkasse Verden und Bürgerstiftung Achim realisiert werden konnte. „Mit dem TV-Format und parallel im Chat konnten wir erstmals wieder Musiker und Zuschauer zusammenbringen“, freut sich der Kulturschaffende. „Auf jeden Fall werden wir das in Zukunft und auch nach der Pandemie weiterführen.“

Bereits am 13. Juni soll ein weiteres Konzert folgen, und auch andere Programme wolle das Kasch in Zukunft anbieten. Vorstellbar, so Meinken, seien beispielsweise ein ePub-Quiz, Kabarett im Dreier-Pack oder eine Depeche-Mode-Partynacht mit DJ Öli.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Blumenkohl liefert Aroma mit Köpfchen

Blumenkohl liefert Aroma mit Köpfchen

Erst das Game, dann die Hardware: Gibt es die VR-Killer-App?

Erst das Game, dann die Hardware: Gibt es die VR-Killer-App?

Das magische Farbspiel des Staudenphlox

Das magische Farbspiel des Staudenphlox

Keltische Traditionen und malerische Schönheit

Keltische Traditionen und malerische Schönheit

Meistgelesene Artikel

Augenleiden: Alf mit Sonnenbrille unterwegs

Augenleiden: Alf mit Sonnenbrille unterwegs

Deftiges Gulasch als Trost

Deftiges Gulasch als Trost

„Bufdi“ ist genau der richtige Job

„Bufdi“ ist genau der richtige Job

Endlich ein Mieter für das Ackerbürgerhaus

Endlich ein Mieter für das Ackerbürgerhaus

Kommentare