Rund 1,3 Millionen Kosten / Sporthalle auch nach Ferien zunächst nicht nutzbar

Großbaustelle Hallenbad: Rundumsanierung hat Tücken

+
Im Hallenbad-Eingangsbereich baumeln die aluminumbeschichteten Belüftungsschläuche von der Decke herunter. Hinten die derzeit ebenfalls wegen der Bauarbeiten geschlossene Gaststätte.

Achim - Während bei schönstem Sommerwetter das Achimer Freibad lockt, wird das Hallenbad an der Bergstraße zur großen, staubigen Baustelle.

Enormer Sanierungsstau ist abzuarbeiten: Flachdächer, Decken, Belüftung und mehr müssen rundum erneuert werden. Auf 30 Jahre war deren Lebensdauer damals bei dem Ende der 70er Jahre errichteten Hallenbadkomplex veranschlagt worden. Diese Zeitspanne ist längst überschritten.

Auch Dach, Decke und Deckenstrahler der ebenfalls dem Landkreis gehörenden, angrenzenden Schulturnhalle werden in Angriff genommen. Hier allerdings sind die Arbeiten nicht wie vorgesehen bis zum Ferienende zu schaffen. Mit mindestens vier Wochen Verzögerung sei zu rechnen, berichtete Gerd Blome von der Gebäudewirtschaftsabteilung des Landkreises Verden jetzt auf Nachfrage. Grund seien unerwartete „haustechnische Probleme“ im Belüftungsbereich.

Daher müssen Gymnasiasten beim Sportunterricht und auch andere Nutzer etwa aus Vereinen vorerst ohne diese Halle auskommen.

Insgesamt werden bei der Rundum-Sanierung von Hallenbad und Halle etwa 1,3 Millionen Euro verbaut. Die für die Unterhaltung des Hallenbads zuständige Stadt Achim nimmt laut Steffen Zorn, Leiter der städtischen Grundstücks- und Gebäudeverwaltung, rund 700 000 Euro in die Hand.

Fenster-Fassadenrenovierung, Sanitäranlagen und auch Belüftungsarbeiten fallen in ihren Bereich. Mit über 600 000 Euro für Dächer und Decken auch im Bereich des Zwischenbaus ist der Landkreis ist mit dabei – und eben für die Sporthalle zuständig

Darüber hinaus beteiligt sich Verden aufgrund der geltenden Vertragslage auch mit an den Achimer Sanierungsaufwendungen.

Während der großen Erneuerung in den Ferien bleibt die von Abittin Tuncel geführte Gaststätte im Hallenbad ebenfalls geschlossen. Der Inhaber fiebert daher dem Ende der Arbeiten auch im gesamten geräumigen Eingangsbereich schon entgegen.

Mit Beginn der Bundesligasaison wollen nämlich seine Gäste wieder Livespiele von Werder Bremen genießen. Und wenn es im Freibad kühler wird, möchten Schwimmer sicher bald wieder im neu überdachten Hallenbad ihre Bahnen ziehen .

la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Machtkampf: Zahl der Todesopfer in Venezuela steigt auf 100

Machtkampf: Zahl der Todesopfer in Venezuela steigt auf 100

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Meistgelesene Artikel

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Kommentare