Weyher Theater kommt mit Johnny-Cash-Songs zum 400-jährigen Bestehen

„Ring of Fire“ auf dem Erbhof

Noch steht der Weihnachtsbaum auf dem Erbhof – im Juni kommt das Weyher Theater mit einer Open-Air-Show. Das gaben jetzt Henning Struckmann (Kreissparkasse), Imke Meyer (Tourist-Info), Kay Kruppa und Patrick Kuhlmann (beide vom Weyher Theater) sowie Gerd Schröder (Förderverein Schloss Erbhof) vor Ort bekannt. Foto: Köster

Thedinghausen - Von Philipp Köster. Der Förderverein Schloss Erbhof will das 400-jährige Bestehen des historischen Ensembles der Weserrenaissance im kommenden Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen gebührend feiern. Einer der Höhepunkte ist laut dem Vereinsvorsitzenden Gerd Schröder der Auftritt des Weyher Theaters am Samstag, 13. Juni, um 20 Uhr auf der Freilichtbühne hinter dem Schloss. Eine Abordnung der erfolgreichen niedersächsischen Privatbühne aus der Nachbargemeinde gibt das ebenso erfolgreiche Konzert „I Walk the Line“ mit Liedern von Johnny Cash.

Für die Weyher ist das Gastspiel einer der wenigen Auftritte außerhalb der „eigenen vier Wände“ am Kirchweyher Marktplatz. In diesem Jahr sind sie noch in Dresden und im Metropoltheater Bremen.

„Ich hatte die Idee, habe angerufen und dann ging es sehr schnell“, berichtet Schröder vom ersten Gespräch mit Geschäftsführer Heinz-Hermann Kuhlmann. Kurze Zeit später standen Kuhlmann sowie Dramaturg Frank Pinkus und Intendant Kay Kruppa auf der Matte und waren schnell von den guten Bedingungen in Thedinghausen angetan. „Das isses“, so Kruppa; „gesehen und abgemacht“, fasst Schröder seinen Coup zusammen. Er erinnert sich noch daran, dass seine erste Musikkassette eine von Johnny Cash war.

Die 700 Gäste können sich auf rund 30 Stücke freuen, gesungen von Kay Kruppa, der fast schon als Alter Ego des US-amerikanischen Künstlers gelten könnte. An seiner Seite steht Lisette Groot, die in Duetten den Part von Cashs Frau June Carter übernimmt. Begleitet werden die beiden von der Hausband des Theaters mit Patrick und Kevin Kuhlmann sowie Michael Haupt. „Ab und an werde ich auch zur Gitarre greifen und meine bei Patrick gelernten drei Akkorde spielen“, verspricht ein etwas tiefstaplerischer Kay Kruppa.

Es handelt sich um einen Liederabend, der durch Moderationen von Kruppa ummantelt wird. Das Musical „Cash“ darf das Theater aus rechtlichen Gründen nicht mehr aufführen. Von 2010 an hatte das Ensemble fünf Jahre lang 189 ausverkaufte Aufführungen gegeben. Bei „I Walk the Line“ liegt der Fokus also auf der Musik.

Die Lieder von Cash –- er hat 500 geschrieben und ebenso Hunderte gecovert und dadurch erst zu dem gemacht, was sie sind – passen Kruppa zufolge nicht in die gängigen Genremuster. Cash ist nicht bloßer Countrysänger. Entsprechend hat er viele Künstler inspiriert, selbst Punkrocker. Auch Patrick Kuhlmann ist von den Cash-Songs fasziniert. Sie übten eine generationenübergreifende Ausstrahlungskraft auf das Publikum aus. Und Kay Kruppa berichtet von vielen jungen Leuten, die zum Konzertabend in den Theaterpub „Shakespeare’s“ und – wegen der großen Nachfrage – nun auch ins Theater strömen. „Selbst meine Tochter hat mit fünf Jahren schon den ‘Ring of Fire’ gesungen“, erzählt er. Der Erfolg der Cash-Produktionen ist vor allem darauf zurückzuführen, dass sie sehr authentisch rüberkommen. „Wir sind keine Coverband. Wir leben das“, sagt Kruppa und erzählt von Leuten, die in ihrem Cadillac aus Bayern vorfahren, um den Konzertabend mitzuerleben.

Karten für das Konzert gibt es ab kommender Woche bei der Tourist-Info im Erbhof, bei Lange in Thedinghausen, bei der Bücherkiste in Riede sowie bei Nordwestticket für 26 Euro plus gegebenenfalls Vorverkaufsgebühr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

Viele tote Urlauber bei Vulkanausbruch in Neuseeland

„Hello Abstiegskampf, my old friend“ - die Netzreaktionen zu #SVWSCP

„Hello Abstiegskampf, my old friend“ - die Netzreaktionen zu #SVWSCP

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Gutachten: Berliner Mietendeckel nicht verfassungswidrig

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Hartes Ringen bei UN-Klimagipfel - Thunberg nutzt Medienhype

Meistgelesene Artikel

Weihnachtszauber der Kaufmannschaft beglückt mit Festlichkeit und Rabatten

Weihnachtszauber der Kaufmannschaft beglückt mit Festlichkeit und Rabatten

The Voice Senior: Lutz Hiller erleidet Herzinfarkt - Verdener bricht Sat.1-Show ab

The Voice Senior: Lutz Hiller erleidet Herzinfarkt - Verdener bricht Sat.1-Show ab

UVP-Pflicht für Gas-Bohrungen

UVP-Pflicht für Gas-Bohrungen

Mehrweg statt Plastik auf dem Weihnachtsmarkt - Kunden meckern und klauen

Mehrweg statt Plastik auf dem Weihnachtsmarkt - Kunden meckern und klauen

Kommentare