Straßensanierungen kommen voran

Reparaturzug beseitigt weitere Schäden

Tiefe, lange Risse und Löcher auf der Straße Bollener Deich. Ein Teil der Schäden wurde inzwischen behoben.
+
Tiefe, lange Risse und Löcher auf der Straße Bollener Deich. Ein Teil der Schäden wurde inzwischen behoben.

Achim – „Großer Sanierungsstau“ bestehe beim Achimer Straßennetz, schimpfte Reiner Aucamp (SPD) in der jüngsten Sitzung des Bauunterhaltungsausschusses. Dafür müsse die Stadt mehr Geld als die für dieses Jahr veranschlagten 1,5 Millionen Euro in die Hand nehmen, verlangte er. Doch für seinen Vorstoß erntete Aucamp nichts als Kritik, auch und gerade aus den eigenen Reihen.

„Der Haushalt ist erst vor Kurzem verabschiedet und genehmigt worden“, echauffierte sich Bürgermeister Rainer Ditzfeld (parteilos). Im Nachhinein Forderungen zu stellen, mache keinen Sinn.

„Die Verwaltung macht es gut“, befand Bernd Junker (SPD). In aller Regel reagiere das zuständige Ressort im Rathaus rasch auf Mängelmeldungen bei Straßen und Wegen.

Nicht jedes kleine Loch, nicht jeder Riss in Fahrbahnen müsse gleich geflickt werden, sofern die Verkehrssicherheit gewährleistet sei, meinte Aucamps und Junkers Fraktionskollegin Cornelia Schneider-Pungs. In ihren Augen gelte es vielmehr, Radwege und überhaupt alternative Mobilität zu fördern.

Ungeachtet aller politischen Debatten über das Thema kann die Verwaltung für dieses Jahr bereits eine beachtliche Reparaturbilanz vorweisen. Das geht aus einer Mitteilungsvorlage von Andra Daske, Mitarbeiterin des Fachbereichs für Bauen und Stadtentwicklung, für den Ausschuss hervor.

Danach sanierte der Bauhof kurzfristig „punktuelle Asphaltaufbrüche“ auf den Straßen Am Freibad, Möwenweg, Zum Moor, Im Dorfe, Thünenweg und auf der Borsteler Hauptstraße. Dort wurde jeweils Kaltasphalt aufgebracht.

Eine von der Stadt beauftragte Firma konnte bereits während einer kurzen Warmphase im Februar „erhebliche Unfallgefahren“ mit dem sogenannten Mini-Mix-Verfahren beseitigen. Dabei tragen Arbeiter per Hand auf kleinen Flächen eine „dünne Asphaltschicht im Kaltaufbau“ auf, erläutert Daske auf Nachfrage. Was nach ihren Angaben auf folgenden Strecken geschah: Holzbaden, Rektor-Ganten-Straße, Am Rathauspark, Bierdener Mühle, In den Ellern, Diekmannstraße, Hasseler Straße / An der Eisenbahn, Schwedenschanze und Finienweg.

Aufgrund des nassen Frühjahrs mussten geplante weitere Sanierungen verschoben werden. „Etliche Vorhaben auf der Liste haben wir aber in den vergangenen vier Wochen abgearbeitet“, informierte Verkehrsplaner Stefan Schuster in der Ausschusssitzung. Das Mini-Mix-Verfahren kam in diesem kurzen Zeitraum von Baden bis Bollen zigfach zum Einsatz, laut Daske sind von der Liste runter: Bierdener Weg, Veilchenweg, Nelkenweg, Mohnblumenweg, Laheiter Straße, Lahbusch, Tannenweg, Am Westerfeld /Richtweg, Schwedenschanze und Bollener Deich (östlicher Teil). Nächstes Jahr sollen der Blumenweg, Am See, Auf dem Brauberg und Am Wall repariert werden.

Darüber hinaus beauftragte die Stadt „Rissesanierungen mit einer Gesamtlänge von zehn Kilometern“. Einen Großteil davon hat die Firma bereits erledigt. Daske zählt auf: Parkplatz Lahofhalle, Allerstraße, Am Allerberg, Badener und Verdener Bergstraße, Im Bult, Mohnblumenweg, Danziger und Königsberger Straße, Am Achimer Bahnhof (Teilstrecke), Am Schießstand, Industriegebiet Achim-Ost und Borsteler Hauptstraße (Einmündung L 156). 2022 sollen drankommen: Veilchenweg, Schulstraße, Am Forst, Am Waldrand, Annaberger Straße, Im Schlengen, Moordamm, Am Bakenberg und Am Wall.

Außerdem ist für Anfang Juli der Einsatz eines „Reparaturzuges“ geplant. Dieser soll Daske zufolge „größere Schadensbilder“ im Stadtgebiet tilgen. Dafür stehen folgende Straßen auf der Liste: Auf dem Allerberg, Industriegebiet Achim-Ost, Schwalbenstraße, Friedrichstraße, Hasseler Straße, Uesener Mühlenweg, Richtweg, Querweg, Am Westerfeld, Uphusener Dorfstraße, Rohöfe, Im Schlengen, Am Wall, Auf dem Brauberg und Bollener Deich (Ostseite).

Weiterhin sind dieses Jahr noch „großflächige Asphaltdeckensanierungen“ beabsichtigt. Die Ausschreibungen für die Maßnahmen auf der Desmastraße, dem Parkplatz des Amtsgerichts und einem Teilstück der Straße Am Rathauspark sind erfolgt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Apotheke ohne Kundschaft

Apotheke ohne Kundschaft

Apotheke ohne Kundschaft
Gut die Hälfte kommt mit dem Bus zur Schicht

Gut die Hälfte kommt mit dem Bus zur Schicht

Gut die Hälfte kommt mit dem Bus zur Schicht
Mehr Freiheiten bei höherer Inzidenz

Mehr Freiheiten bei höherer Inzidenz

Mehr Freiheiten bei höherer Inzidenz
Knotenpunkt-Kreisen schafft Ordnung am Burgberg

Knotenpunkt-Kreisen schafft Ordnung am Burgberg

Knotenpunkt-Kreisen schafft Ordnung am Burgberg

Kommentare