Wahl

Ratsvorsitz: Junker setzt sich knapp gegen Dürr durch

+

Achim - Anders als von den meisten erwartet, war die Wahl zum Vorsitzenden des Achimer Stadtrates Donnerstagabend kein Selbstläufer. Überraschend stellte die CDU gegen den von der SPD vorgeschlagenen Kandidaten Bernd Junker (hinten rechts) mit Rüdiger Dürr (vorne links) einen eigenen Bewerber für dieses Ehrenamt auf und beantragte geheime Wahl.

Das Ergebnis fiel dann knapp aus: Sozialdemokrat Junker gewann mit 20:18 Stimmen bei einer Enthaltung gegen Dürr. Vermutlich stimmten die SPD-Fraktion, die mit dem parteilosen Wolfgang Mindermann eine Gruppe bildet und damit über 14 Mandate verfügt, die Grünen-Fraktion (fünf Sitze) sowie Klaus Blauert (Linke) für Junker, während die zwölf Mitglieder der CDU-Fraktion und die jeweils drei Vertreter von FDP und WGA für Dürr votierten. Der parteilose Bürgermeister Rainer Ditzfeld (links) enthielt sich wahrscheinlich der Stimme. Dürr wurde dann nicht nur zum stellvertretenden Ratsvorsitzenden gewählt, sondern auch erneut zum Vize-Bürgermeister. Letzteres gilt auch für Reiner Aucamp (SPD). 

mm 

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Kommentare