1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Achim

Bürgerbus Achim sucht Fahrernachwuchs

Erstellt:

Von: Marvin Wennhold

Kommentare

Hoffen auf weitere Ehrenamtliche, die den Bürgerbus-Verein unterstützen: Armin Westendorf und Brigitte Krause.
Hoffen auf weitere Ehrenamtliche, die den Bürgerbus-Verein unterstützen: Armin Westendorf und Brigitte Krause. © -

Achim – Seit mehr als zehn Jahren schon rollen die kleineren Busse des Bürgerbus-Vereins in Achim durch das Stadtgebiet – zur Freude vieler Stadt- und Berufspendler. Auch in Zeiten der Pandemie waren die Gefährte größtenteils unterwegs – doch wegen Corona können und wollen nicht mehr alle Helfer auf dem Fahrersitz Platz nehmen. Daher sucht der Verein nun dringend nach neuen Kräften, damit kein Achimer in Zukunft vergebens auf einen Bus warten muss.

Wer in Richtung Achimer Stadtgebiet unterwegs ist, kann den großen Banner am Gieschen-Kreisel kaum übersehen: „Wir brauchen Verstärkung. Fahrer/in gesucht!“, steht dort geschrieben.

Eine Nachfrage beim stellvertretenden Vereins-Vorsitzenden Armin Westendorf macht deutlich, wie dringend diese Aktion ist. „Wir brauchen so viele Fahrer wie möglich.“ Es müssten jede Woche 44 Schichten besetzt werden“ – also brauche man auch 44 Fahrer. Zwar habe der Verein aktuell 48 Fahrer auf der Liste, „doch wegen der Corona-Pandemie wollen viele den Bus nicht mehr fahren, da sie der Risikogruppe angehören oder, aus unterschiedlichen Gründen, nicht geimpft sind“, sagt Westendorf.

Trotz der Beförderung vieler Personen seien die Busfahrer im Fahrzeug jedoch gut geschützt. „Wir setzen seit Anfang der Pandemie ein umfassendes Hygienekonzept um. Nach jeder Schicht werden alle Kontaktflächen gründlich desinfiziert.“ Zudem habe der Fahrer durch ein spezielles Rollo, welches neben seinem Sitz installiert wurde, keinen direkten Kontakt zu den Fahrgästen. „Die Kommunikation untereinander ist aber weiterhin möglich“, sagt Westendorf.

Neben coronabedingen Absagen würden auch Krankheitsfälle oder Urlaube der Ehrenamtlichen gelegentlich für Knappheit beim Personal sorgen.

Am Bahnhof in Achim startet der Dienst von Fahrer Uwe Schierloh.
Am Bahnhof in Achim startet der Dienst von Fahrer Uwe Schierloh. © Bartz

Deshalb sollen nun neue Busfahrer gefunden werden, die die Fahrgäste in Zukunft von A nach B bringen – laut Westendorf seien das nicht wenige: „Wir haben relativ viele Stammgäste und transportieren auch einige Berufspendler, beispielsweise zum Achimer Bahnhof.“

Der Bürgerbus sei in einer guten Position und habe trotz Corona eine Auslastung von rund 75 Prozent. „Das ist mehr als im normalen Personenverkehr“, sagt Westendorf. Die Gäste seien sehr froh gewesen, dass trotz der hohen Coronazahlen der Betrieb, anders als im vergangenen Jahr, weiter aufrecht erhalten wurde – das soll möglichst auch in Zukunft so bleiben. Daher suche der Bürgerbus Achim regelmäßig nach Ehrenamtlichen, wie Westendorf im Gespräch deutlich macht.

Insgesamt sind zwei Bürgerbusse im Wechsel auf vier Linien im Achimer Stadtgebiet unterwegs. „So kann jede Haltestelle alle 90 Minuten bedient werden.“ Und das werden sie auch. „Die Busse sind trotz der Pandemie ohne Einschränkungen im Einsatz“ – wo genau, kann auf der Internetseite www.buergerbus-achim.de eingesehen werden. Dort gibt es auch aktuelle Informationen dazu, wie man den Verein als ehrenamtlicher Busfahrer unterstützen kann.

Auch interessant

Kommentare