Sieger beim bundesweiten Wettbewerb in Koblenz

Preis für Film: Achimer Muslime über Muslime

Ausgezeichnete muslimische Filmemacherinnen aus Achim. - Foto: Mix

Achim - Der Film „Jung, gläubig, aktiv – Ein Film über Achimer Muslime“, der von jungen Achimerinnen und Achimern des Kulturvereins Achimer Muslime gedreht wurde, ist mit einem Filmpreis ausgezeichnet worden beim bundesweiten Wettbewerb der Stadt Koblenz, der Landeszentrale für politische Bildung und des Instituts für Medien und Pädagogik in Rheinland Pfalz. Gesucht werden beim Wettbewerb im vierten Jahrzehnt „die jungen, die unabhängigen, die eigenwilligen und die mit Herzblut gemachten Filme: Filme von Studierenden, Einzelkämpfern, Jugendgruppen, Schulklassen, Seniorengruppen, die ganze freie Medienszene halt, die (noch) nicht im Fernsehen zu sehen ist.“ Kommerzielle Filme sind weitgehend ausgeschlossen.

Junge Achimer Muslime zeigen in dem preisgekrönten Film ihre Beziehung zum Glauben und geben Einblick, warum sie sich an die Regeln des Islams halten und zum Beispiel ein Kopftuch tragen und wie wichtig für sie der Bau der neuen Moschee in Achim ist. Vorurteile werden abgebaut und Gemeinsamkeiten aufgezeigt. Statt über Benachteiligungen zu schimpfen, nehmen sie das Heft des Handelns in die Hand. Bewegte Bilder machen die Aussagen lebendig und lassen den Zuschauer fast in ein Gespräch mit den jungen Achimer Muslimen eintauchen.

Zur Finanzierung konnten das Weser-Aller-Bündnis für Demokratie und Zivilcourage und Fördermittel des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Programms „Demokratie leben“ gewonnen werden.

Der Film erhält einen von insgesamt drei Preisen, den Preis des Instituts für Medien und Pädagogik in Koblenz.

Dienstag um 20 Uhr wird er in einer öffentlichen Veranstaltung in der Achimer Stadtbibliothek gezeigt werden.

„Vom Recht auf anders sein“ ist der Titel dieser Veranstaltung. Neben der Filmvorführung wird Dr. Christoph Fantini vom Fachbereich Erziehungs- und Bildungswissenschaften der Universität Bremen über den Umgang mit dem Islam sprechen. Dabei wird konkret der Kontext Schule und das Thema Kopftuchtragen im Lehramt beleuchtet. Auch Studien zur Vorstellung jugendlicher Musliminnen zu ihrem Glauben werden besprochen.

Mehr zum Thema:

Mit dem Pappnasen-Express zum Karneval nach Köln 

Mit dem Pappnasen-Express zum Karneval nach Köln 

Kinderkarneval in Twistringen

Kinderkarneval in Twistringen

Tote bei Überschwemmungen in Chile

Tote bei Überschwemmungen in Chile

Bilder der Oscars 2017, die noch lange im Gedächtnis bleiben

Bilder der Oscars 2017, die noch lange im Gedächtnis bleiben

Meistgelesene Artikel

Der Saal brodelt bei dreistündiger Supershow

Der Saal brodelt bei dreistündiger Supershow

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

„Einer hat da wohl nicht mitgedacht“

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Kommentare