Ansprache mit sexuellem Hintergrund

Polizei: Unbekannter Mann belästigt Kinder in Achim und Oyten

Egal wie und womit sie gelockt werden – Kinder dürfen niemals zu Fremden ins Auto steigen.

Uesen/Oyten - Zwei Hinweise auf einen unbekannten Mann, der in beiden Fällen Mädchen auf unflätige Weise und mit sexuellem Hintergrund angesprochen haben soll, gingen innerhalb von vier Wochen bei der Polizei Achim ein.

Demnach hielt der Unbekannte am 8. Mai gegen 15.10 Uhr in der Steuben-Allee in Achim-Uesen mit einem Auto neben einem Mädchen. Aus dem Auto heraus soll er das Mädchen laut Polizeiangaben "grob ungehörig und mit sexuellem Hintergrund" angesprochen haben.

Die zweite Belästigungsfall habe sich am 5. Juni, gegen 13.30 Uhr, in der Straße Thünen in Oyten ereignet. Auch hier soll der Täter nach Mitteilung der Polizei aus seinem Wagen heraus zwei Zwölfjährige "höchst unanständig" angesprochen haben. In beiden Fällen wurde der Täter abgewiesen, sodass dieser, ohne weiter auf die Kinder eingewirkt zu haben, davonfuhr.

Laut Polizeiangaben ist der Unbekannte ein jüngerer Mann und mit einem silberfarbenen Auto unterwegs. Das Polizeikommissariat Achim hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

Verhaltenshinweise der Polizei

Die Beamten nehmen die geschilderten Fälle sehr ernst. Gleichzeitig lobt die Polizei das Verhalten der Kinder. Sie waren misstrauisch und hielten Abstand zu dem Mann. Wichtig ist auch, dass Eltern mit ihren Kindern über Vorfälle wie diese offen sprechen. Dabei sollen sie nicht verängstigt werden. Sie müssen aber lernen, dass Kinder auch Erwachsenen gegenüber deutlich und selbstbewusst "Nein!" sagen dürfen. Ohne Erlaubnis der Eltern dürfen die Kinder weder mit Fremden noch mit Bekannten mitgehen.

Mehr zum Thema:

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Kommentare