Polizei kontrolliert 450 Schüler

Jedes achte Rad ohne Licht

Achim - Am Donnerstagmorgen fand die alljährliche Kontrolle der Fahrradbeleuchtung am Cato Bontjes van Beek-Gymnasium und der Achimer Realschule statt. An der Kontrolle zwischen 7 und 8 Uhr hatten neben der Achimer Polizei zudem Lehrer und Elternvertreter teilgenommen.

Insgesamt wurden 450 Fahrräder kontrolliert. Davon waren 56 ohne Beleuchtung. Lange Zeit vor dieser Kontrolle wurden immer wieder von der Polizei Radfahrer-innen mit defektem oder nicht vorhandenem Licht in Achim und Umgebung angesprochen und gebeten, ihr Zweirad verkehrssicher auszustatten und zu Fuß weiterzugehen. Am Donnerstag war die Zeit des rein präventiven Ansprechens vorbei. Schüler, die über 14 Jahre alt sind, mussten nun ein Verwarngeld in Höhe von 20 Euro zahlen. Außerdem müssen alle Schüler mit Fahrrädern ohne ordnungsgemäße Beleuchtung innerhalb einer Woche ihre Fahrräder bei der Polizei in Achim vorstellen.

Gute Sichtbarkeit ist jetzt besonders wichtig. Schlechtes Wetter mit Nebel oder Regen sorgt dafür, dass Gefahren im Straßenverkehr oft nur schwer zu erkennen sind. Durch auffällige Kleidung und Beleuchtung kann man sich für andere sichtbar machen, unterstreicht die Polizei.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Kommentare