Von Mr. Piano bis zur Puppenstube

Bald neun Tage Achimer Weihnachtsmarkt

+
Hoffen auf ein gelungenes Fest. Vor dem mächtigen Weihnachtsbaum auf dem Bibliotheksplatz v.li. Kevin Marks (Solight), Birgit Strittmatter und Marko Thönsing (beide Uga).

Achim - Für den längsten Achimer Weihnachtsmarkt vom 15. bis 23. Dezember auf dem Achimer Bibliotheksplatz ist alles vorbereitet. Es fehlt nur noch der weihnachtliche Friede.

Wie Marko Thönsing, der Vorsitzende der Unternehmergemeinschaft Achim (Uga), Mitstreiterin Birgit Strittmatter und Kevin Marks von Solight gestern während des Pressegesprächs in der „Alten Feuerwache“ berichteten, wird der am Freitag, dem 15. Dezember, um 17 Uhr startende Markt bis zum Samstag vor Heiligabend freitags bis sonntags von 11 bis 22 Uhr sowie montags bis donnerstags von 11 bis 20 Uhr zu Verweilen, Verwöhnen und Verköstigung einladen in der kleinen illuminierten Budenstadt auf dem Bibliotheksplatz bei dezenten weihnachtlichen Klängen und gelegentlicher Livemusik der Turmbläser.

Der Veranstalter Uga hat das Unternehmen Stummer aus Bruchhausen-Vilsen, das auch beim Verdener Weihnachtsmarkt sich empfohlen hat, sozusagen als Generalunternehmer beauftragt, und es hat extra für den Achimer Weihnachtsmarkt Pavillons zimmern lassen, in denen außer Glühwein, Bratwurst, Pfannkuchen und Lebkuchen auch Achimer Unternehmen mit weihnachtlichem Sortiment und der Botschaft „Hallo, ich bin auch in Achim“ sich präsentieren können.

Das „älteste Kinderkarusssell Niedersachsens“ wird seine Kreise drehen, während das Lauenburger Puppentheater an drei Tagen jeweils drei Vorstellungen ab 15, 16, 17 Uhr ohne Eintritt mit beheiztem Zuschauerwagen geben wird. Die Kindergärten bekommen eine Sondervorstellung. Örtliche Sponsoren und der Lions Club Achim machen das möglich.

Weihnachtliche Geschichten werden erzählt

Ebenso wie den Weihnachtsmann, der an den einzelnen Tagen von verschiedenen Achimer Geschäften präsentiert wird.

Der Markt soll weihnachtlich sein „wie in alten Zeiten“. Dazu passt auch, dass Rüdiger Dürr, stellvertretender Bürgermeister und Märchenonkel der Stadtbibliothek, weihnachtliche Geschichten erzählen will.

Zum Finale des Weihnachtsmarkts am Samstag, dem 23., wird Achims Musikstar Dennis Volk, „Mr. Piano“, mit seinem zwölf Meter langen Klavier auftreten. „Wenn er dann ,Let it snow' spielt, wird es schneien“, weiß Kevin Marks schon jetzt, dessen Firma sich ohne Gewinnaussichten, wie er sagt, für den Weihnachtszauber in Achims Innenstadt engagiert.

Beim Pressegespräch gestern konnten natürlich die vorherigen Querelen nicht ausgeblendet werden. Der Inhaber des Achimer Mühlengrills und seine mit ihm verheiratete Inhaberin einer Eventagentur, die früher hier Weihnachtsmärkte und Stadtfeste organisierte, hatten kritisiert, dass Essen und Trinken aus einer Hand aus Bruchhausen-Vilsen kämen, sie und andere Achimer ausgeschlossen seien. Wir berichteten.

„Kein großes Essen und Trinken geplant“

Uga-Chef Thönsing entgegnete gestern, erstens habe die Firma Stummer beachtliche Initiative für Achim gezeigt, zweitens habe der Mühlengrill seine Bewerbung zurückgezogen, drittens gebe es trotz großer Zeitprobleme durchaus auch Achimer Anbieter. Da die Uga kein großes Essen und Trinken veranstalten wolle, habe sie Mehrfachangebote ausgeschlossen und lasse den Weihnachtsmarkt an neuer Stelle erst einmal klein starten. So dürfe zwar das Gymnasium am Markt wie im Vorjahr Glühwein ausschenken, aber nicht das Cato-Gymnasium, das das danach auch wollte.

Standgebühr müsse im übrigen niemand bezahlen.

Sollte der Weihnachtsmarkt jetzt sich bewähren, könne man in kommenden Jahren über eine Ausweitung auf der Fläche und bei der Zahl der Stände und Anbieter nachdenken, sagt Thönsing.

mb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Einzelkritik: Nur Pavlenka in guter Form

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Adventsbasar Oberschule Dörverden

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Terroropfer sollen mehr Entschädigungen und Hilfe bekommen

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Rotenburger Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

„Das erste Buch“ wird an alle Erstklässler in Oyten und Sagehorn verschenkt

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Kinder-Second-Hand-Basars überreicht 650 Euro an „Café Wir in Achim“

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Unbekannter verschenkt in Verden Teddy an kleines Mädchen

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Luttumer Grundschüler setzen Zwiebeln

Kommentare