Neue CD in Arbeit

Mr. Piano komponiert unter neuem Namen

Dennis Volk möchte auch künftig als Showpianist „Mr. Piano“ Kunststücke am Flügel vollführen. Unter dem Namen Alexander Volk verfolgt er seinen Weg als Konzertpianist weiter.

Achim - Der Achimer Musiker Dennis Volk, der unter dem Namen Mr. Piano als Showpianist bekannt ist, hat einen neuen Namen: Dennis heißt jetzt Alexander Volk. Das schrieb der Achimer, dessen Studio sich in Langwedel befindet, gestern in einer Pressemitteilung.

„Manchem ist schon bekannt, dass ich schon lange nicht mehr nur als Showpianist arbeite, sondern immer intensiver im Konzertbereich mit eigenen Kompositionen“, sagt der 36-jährige Musiker.

Seinen Musikstil beschreibt er als „minimalistische Eigenkompositionen zwischen Filmmusik, Jazz und Klassik“. Erstmals war er mit diesem Programm, allerdings noch unter dem Namen Dennis Volk, im Jahr 2010 beim Festival Piano City Berlin aufgetreten.

Für Volk hatte dieses Gastspiel eine besondere Bedeutung, denn eines seiner Vorbilder, der Pianist Ludovico Einaudi („Ziemlich beste Freunde“), spielte im Rahmen desselben Festivals.

Die Idee, künftig als Alexander Volk aufzutreten, sei erst innerhalb des letzten Jahres herangereift, denn die Engagements in beiden Bereichen häuften sich. „Da habe ich gemerkt, dass eine Notwendigkeit da ist, das zu machen“, erzählt er. „Alexander“ ist übrigens nicht zufällig gewählt: Es handelt sich um seinen zweiten Vornamen.

Dabei möchte der Künstler sein Showtalent keinesfalls gering schätzen. „Der Showbereich ist auch ernstzunehmend! Ich liebe beides, aber die Zukunft gehört dem Konzertanten“, betont er. „Mister Piano und Alexander Volk stehen jetzt als zwei voneinander unabhängige Künstler auf der Bühne.

Beide können gebucht und besucht werden, aber niemals gemeinsam!“, fasst der Achimer zusammen.

Apropos Bühne: Sein nächstes Konzert spielt Alexander Volk am 12. Mai im Steinway-Haus Hamburg. Infos und Tickets gibt es im Internet unter www.alexandervolk.de. „Es wird ein sehr persönlicher und exklusiver Abend inklusive „Meet and Greet“, der Veröffentlichung meines Notenbuches und dem offiziellen Release der Live-DVD, die ebenfalls im Steinway-Haus aufgenommen wurde“, verrät der Musiker. Das Notenbuch ist erst ab dem 12. Mai erhältlich, die DVD kann aber schon jetzt angesehen werden. „Als besonderes Bonbon gibt es mit dem Code „Alexander“ auf Konzerttickets, CDs und DVDs 20 Prozent Rabatt bis Sonntagabend.“

Parallel arbeitet Alexander Volk auch schon an einer neuen CD, die voraussichtlich noch in diesem Jahr erscheinen soll. Geplant ist eine Doppel-CD, die er an verschiedenen Orten (von Hamburg bis Barcelona) und auf unterschiedlichen Konzertflügeln aufnehmen möchte. „Jeder Flügel klingt und schwingt anders, fast wie eine eigene Persönlichkeit“, betont Volk. Anschließend sei auch eine Tournee in den Städten denkbar, an denen die Musikstücke entstanden sind. „Die Ideen sprießen nur so“, gibt sich der Künstler zuversichtlich.

Seinen Ruhepol zwischen Touren und Proben findet er am besten mit Freundin in der Weserstadt. Dennis Volk geht also davon aus, dass er Achim auch künftig als Wohnsitz behalten wird.

ldu

Mehr zum Thema:

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

Kommentare