Spezialisten entsorgen gefährliche Waffen

Panzerfäuste in Badener Baustelle gefunden

Baden - In einem Baustellenbereich an der Verdener Straße, wo derzeit ein Mehrparteienhaus errichtet wird, fanden Bauarbeiter am Donnerstag, gegen 12.30 Uhr zwei Panzerfäuste. Sie stellten sofort die Arbeit ein und alarmierten umgehend die Polizei. Beamte des Polizeikommissariats Achim sperrten daraufhin den Bereich ab und hielten Anwohner aus der unmittelbaren Umgebung von der Gefahrenstelle fern. Eine Sperrung der Verdener Straße sei nicht erforderlich gewesen, teilt die Polizei in einer Presseerklärung mit.

Die Polizisten schickten Fotos der gefährlichen „Fundsache“ nach Hannover, wo der Kampfmittelbeseitigungsdienst erste Einschätzungen vornehmen konnte. Die Experten aus Hannover reisten schließlich an und bargen gegen 14.30 Uhr die Panzerfäuste sowie deren abgetrennten Köpfe. Zusätzlich überprüften sie die Baustelle mit einer Sonde, um mögliche weitere gefährliche Gegenstände zu finden. Fündig wurden sie nicht. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst kümmert sich nun um die Entsorgung der Panzerfäuste.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Meistgelesene Artikel

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Kommentare