Geriatrie-Station mit 36 Betten

Neues Zentrum für moderne Altersmedizin halbfertig

+
Ein Blick in eines der großzügig bemessenen Zimmer für zwei Patienten. Bei Bedarf kann ein drittes Bett dazugestellt werden. Chefärztin Ebba Ziegler (rechts) und Tanja Mahlstädt, stellvertretende Stationsleiterin, kümmern sich hier um Patient Hugo Staubel. 

Achim - „Ältere Menschen erholen sich nicht so schnell von einem Schlaganfall, Herzinfarkt oder einer anderen schweren Erkrankung“, wissen Marianne Baehr, Geschäftsführerin der Aller-Weser-Klinik, und Ebba Ziegler, Chefärztin der Geriatrie im Achimer Krankenhaus. Nach der Akutbehandlung sei es notwendig, die Patienten umgehend mit Hilfe von Ergotherapie und weiteren geeigneten Maßnahmen wieder auf die Beine zu bringen. Die Klinik richtet daher am Standort Achim ein modernes Zentrum für Altersmedizin ein. Der erste Bauabschnitt ist fertig.

Eine helle, lichtdurchflutete Station mit reichlich Farbe findet der Besucher im zweiten Stock vor. Die neugeschaffenen Ein- und Zweibettzimmer bieten „viel Platz, so dass sich Ärzte, Pflegepersonal und Therapeuten auch gleichzeitig um einen Patienten kümmern können“, erläuterten Baehr und Ziegler Dienstag bei einem Pressegespräch vor Ort. Alles ist deutlich geräumiger als gewohnt. „Zum Teil sind zwei frühere Zweibettzimmer zu einem umgewandelt worden.“

Geschäftsführerin Baehr nannte in dem Gespräch weitere Einzelheiten zu dem zur Hälfte abgeschlossenen Projekt. Seit dem Beginn der Arbeiten im Mai vergangenen Jahres wurde die frühere Urologie zur Geriatrie umgebaut. 20 Betten stehen dort nun für ältere Patienten mit unmittelbar begleitendem Therapiebedarf zur Verfügung und weitere acht Betten für gewöhnliche internistische Behandlungen. „Wir haben bisher 1,4 Millionen Euro verbaut“, informierte Baehr.

Ende Juli soll der gesamte zweite Stock für eine höchsten Ansprüchen genügende Altersmedizin umgebaut und eingerichtet sein, dann mit Platz für insgesamt 36 Betten in der Geriatrie und fünf weiteren für Palliativpatienten. „Wir sind trotz des Wasserschadens an der Decke zum Erdgeschoss im Herbst im Zeitplan“, freute sich Reiner Schmidt, technischer Leiter des Krankenhauses in Achim.

Klinik-Geschäftsführerin Marianne Baehr (rechts), Chefärztin Ziegler und Technikleiter Reiner Schmidt freuen sich über die neugeschaffene moderne Station.

Die Investitionen dort für die neue Abteilung, die es am Standort Verden nicht gibt, sind erheblich. Baehr: „Stadt und Landkreis teilen sich die Baukosten von insgesamt 3,2 Millionen Euro.“

Die Geriatrie war 2014 mit zwölf Betten in Achim gestartet. Es handelt sich um einen relativ neuen Zweig im allgemeinen Klinikbetrieb. „Geriatrie, also Altersmedizin, ist eine junge Medizin; erst seit den 70er Jahren gibt es dazu Lehrstühle an deutschen Universitäten“, berichtete Chefärztin Ziegler, die auf der Station von der ebenfalls speziell für diesen Patientenkreis ausgebildeten Oberärztin Dr. Kerstin Susemiehl sowie weiteren Internisten unterstützt wird.

Aber wer landet überhaupt in der Geriatrie und wer in der herkömmlichen Abteilung für innere Medizin? „Wir machen ein Screening bei der Patientenaufnahme mit sechs Fragen und anhand der Antworten sehen wir dann, welche Station die richtige ist“, erklärt Ziegler.

Auch dieser Trakt im zweiten Stock wird noch für die Altersmedizin umgebaut. Im Sommer soll alles fertig sein.

Bei erkrankten älteren Menschen ab 65 Jahre sei häufig „ganz viel mobilisierende Pflege“ erforderlich, ergänzt Baehr. „Der Patient, die Patientin soll lernen, sich selbst zu helfen.“

Dafür steht entsprechend geschultes Personal bereit. Und ab dem Sommer wird es für diesen Zweck im neuen Trakt sogar eine „Trainingsküche“ geben.

Aber wie lange dürfen Geriatriepatienten in der Klinik, die nicht zuletzt ein Wirtschaftsbetrieb ist, überhaupt bleiben? Die maximale Aufnahmedauer in dieser Abteilung liege in Absprache mit den Krankenkassen bei 14 bis 21 Tagen, antwortet Ebba Ziegler, im Anschluss erfolge gegebenenfalls noch eine Reha-Maßnahme. 

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deichbrand 2018: Der größte Aldi aller Zeiten

Deichbrand 2018: Der größte Aldi aller Zeiten

Bieryoga auf dem Deichbrand 2018 - und ihr werdet zum Bierkasten

Bieryoga auf dem Deichbrand 2018 - und ihr werdet zum Bierkasten

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

19. Ristedter Fußball-Turnier um den „Württemberg-Cup“

19. Ristedter Fußball-Turnier um den „Württemberg-Cup“

Meistgelesene Artikel

Weißes Pulver an vier Orten in Verden und Thedinghausen

Weißes Pulver an vier Orten in Verden und Thedinghausen

Weißes Pulver löst Gefahrgut-Einsätze in Kreisverwaltung und Sparkasse aus

Weißes Pulver löst Gefahrgut-Einsätze in Kreisverwaltung und Sparkasse aus

Spinnenalarm: Aldi bleibt weiterhin geschlossen

Spinnenalarm: Aldi bleibt weiterhin geschlossen

Nur noch Ganztagsschulen in Achim? Besorgter Elternbrief

Nur noch Ganztagsschulen in Achim? Besorgter Elternbrief

Kommentare