Neues zum Streik in Achims Kindergärten

Für Krippenkinder kaum ein Notdienst

Achim - Der Streik wird voraussichtlich in der nächsten Woche vom 1. bis 5. Juni in den städtischen Kindertagesstätten fortgesetzt, informiert die städtische Fachbereichsleiterin Wiltrud Ysker. Die Kindertagesstätten Uphusen, Achimer Schlaumäuse und Baden werden teilweise bestreikt.

Für die Kitagruppen werden vorbehaltlich, dass ausreichend Personal anwesend ist, in den jeweiligen Häusern Notdienste angeboten. Für die Krippengruppen gibt es keine Notdienstlösung.

Ob in Baden eventuell ein Notdienst für Krippenkinder angeboten werden kann, muss ab Montag direkt in der Einrichtung erfragt werden.

In den Kindertagesstätten Mitte, am Stadtwald und Uesen wird der Normalbetrieb mit Einschränkungen aufrecht erhalten.

Der Hort in Uesen wird bestreikt. Es gibt weiterhin ein Notdienstangebot.

Allerdings waren am Wochenende ja die kommunalen Arbeitgeber und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi aufeinander zugegangen. Während die Arbeitgeber am Dienstag wieder Verhandlungen aufnehmen wollten, hatte Gewerkschaftschef Bsirske ja sogar dafür plädiert, schon am Montag wieder miteinander zu sprechen.

Eltern, die nicht wissen, wie sie ihre Kinder betreuen sollen, können also wieder hoffen.

mb

Mehr zum Thema:

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Nach Anschlag in London: Polizei lässt Festgenommene frei

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Neue Bewegung in Aufarbeitung der Germanwings-Katastrophe

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Kommentare