Neues Gasthaus soll City beleben

Ex-Bibliothek wird „Alte Feuerwache“

+
Das alte Bibliotheksgebäude, ein Schmuckstück in der Fußgängerzone, soll zum Wirtshaus „Alte Feuerwache“ werden.

Achim - Das alte Achimer Bibliotheksgebäude ist so gut wie verkauft und soll zum Wirtshaus „Alte Feuerwache“ werden. Kaufen will es die Familie Schlemm aus Bremen, die das Atlantic Hotel in Juist, das Five Season-Hotel in Bremen und das A1-Hotel in Stuhr hält. Achims Ratsausschuss für Stadtplanung und Wirtschaft stimmte einstimmig zu.

Das schöne Gebäude, das vor seiner Bibliothekszeit Feuerwehrhaus war, knüpft mit seinem Namen an die alten Zeiten an, denn der lokale Bezug ist wichtig, wie der von den künftigen Eigentümern beauftragte Projektentwickler Harald Lichter betonte. „Heimat ist die DNA eines solchen Hauses“. Ein regionales Konzept soll verwirklicht werden, das nicht kitschig auf Alt setzt. Während unten im Gastraum an der Theke und am Kamin ein Ort der Kommunikation entsteht, soll oben der neue Saal Veranstaltungen aller Art ermöglichen, Familienfeiern, Ausstellungseröffnungen, Vereinstreffen und öffentliche Veranstaltungen. Die Fassade und die Struktur des Gebäudes sollen erhalten bleiben. Am gefährdetsten scheint der jüngste gläserne Anbau zu sein. Von Frühstück über Mittagessen und Kaffeetrinken bis zum Abendprogramm soll das Gasthaus ein Rundumangebot haben. 200 Sitzplätze innen und auch außen in der Fußgängerzone soll die Alte Feuerwache bieten.

mb

Mehr zum Thema:

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Meistgelesene Artikel

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Kreatives mit Kehrseite inklusive

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Rekordteilnahme an der Jubiläums-Frühjahrsjagd

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Kommentare