Schulleiter Dirk Stelling eingeführt

Neuer Fahrer der Karosse Gamma

„Regieren nach den drei V“: Der neue Gamma-Chef Dirk Stelling (rechts) mit Schuldezernent Norbert Mischke. - Foto: Brodt

Achim - Wenn der neue Direktor des Gymnasiums am Markt (Gamma) in seiner Antrittsrede eifrig aus dem Deutschen Wörterbuch der Gebrüder Grimm zitiert und spanisch mit adelante (vorwärts) endet, ahnt man schon, dass er Germanistik und Hispanistik fürs Lehramt an Gymnasien studiert hat. Freitag wurde der in Langwedel wohnende Dirk Stelling (46) in sein Amt als Schulleiter eingeführt.

Er ist in Stolzenau geboren, hat in Nienburg Abitur gemacht, in Münster studiert, hat pädagogische Auslandsaufenthalte in Spanien und Argentinien gehabt und ist nach seinem Referendariat in Braunschweig auch durch seine Frau Simone in den heimischen Raum gekommen. An den Gymnasien in Rotenburg war er Studienrat und Koordinator und zuletzt in Zeven stellvertretender Schulleiter.

Das Gamma hatte er als Langwedeler schon vorher kennengelernt. Seine Amtsperiode soll unter den drei großen V – Verantwortung, Vertrauen, Verlässlichkeit – gegenüber allen stehen, führte Stelling unter Rückgriff auf das historische Wörterbuch der Germanistikprofessoren und Märchenerzähler aus.

Seine Stellvertreterin Dr. Dorothea Blume hatte ihm ein junges, engagiertes, offenes Kollegium, das die Arbeit nicht scheut, versprochen und dem Duz-Chef zugerufen: „Mach was draus.“

„Sie schaffen das“, ist sich Schuldezernent Norbert Mischke ähnlich wie die Kanzlerin sicher. Stelling werde mit der Beifahrerin Blume die Karosse Gamma mit der hohen Fahrkunst des Vorgängers Gronki navigieren und justieren, formulierte der Leitende Regierungsschuldirektor metaphorisch. Das Land habe für die personelle pädagogische Ausstattung „geliefert“, nun werde der Hauseigentümer Kreis sicher die nötigen zusätzlichen Räume schaffen, sagte er an Landrat Peter Bohlmann gewandt.

Der nahm den Ball auf und versicherte, dass der Kreis sich seiner Verantwortung für das beliebte, zehnjährige und durch das wiedereingeführte Abitur nach neun statt acht Jahren wachsende Gymnasium bewusst sei. Der Landrat ging sogar ins fünfte Jahrhundert vor Christus zurück und zitierte den Philosophen Heraklit: „Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen.“

Nach mehreren mitreißenden Pop-Songs der Schulband Friday und den Begrüßungsworten von Elternvertreter Claus Faber nahm Dr. Stefan Krolle vom Cato-Gymnasium den Kollegen noch in die Achimer Schulleiterrunde, die so genannte Elefantenrunde, auf. Elefant muss man in einem solchen Amt wohl auch sein, Dickhäuter und zugleich feinfühlig. 

mb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

Ronja und ihr Ekel vor dem Essen: Kleine Daverdenerin braucht Therapie

Ronja und ihr Ekel vor dem Essen: Kleine Daverdenerin braucht Therapie

„Hallo Verden“: Acht Stunden Vollgas vor und auf der Bühne

„Hallo Verden“: Acht Stunden Vollgas vor und auf der Bühne

Nur erfolgreiche Teilnehmer bei der Herbstprüfung

Nur erfolgreiche Teilnehmer bei der Herbstprüfung

„Moord-Kumplott“ in Thedinghausen auf der Bühne

„Moord-Kumplott“ in Thedinghausen auf der Bühne

Kommentare