Neuer Achimer Rekord beim Klimaschutzprojekt „Stadtradeln“ / ADFC und Grams spitze

297 Aktive in 23 Teams radeln 55071 Kilometer

+
Im Ratssaal wurden gestern die Gewinner des Stadtradelns ausgezeichnet.

Achim - Über das „tolle Ergebnis“ von 55071 gefahrenen Kilometern innerhalb von drei Wochen freute sich Bürgermeister Rainer Ditzfeld. Damit hätten die 297 Aktiven in 23 Teams beim Klimaschutzprojekt „Stadtradeln“ bei der dritten Achimer Teilnahme einen neuen Rekord aufgestellt. 7930 Kilogramm Kohlendioxid seien dadurch eingespart worden, teilte er gestern bei der mit einem Kaffeetrinken verbundenen Siegerehrung im Ratssaal mit und hob den Ratsvorsitzenden Hans-Jürgen Wächter als „Motor“ der Aktion im Spätsommer hervor.

Die mit Abstand am meisten Kilometer, nämlich 8320, schaffte die Achimer Gruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Vorsitzender Willi von der Höhe nahm dafür eine Urkunde entgegen. Den zweiten Platz holte die Kühn-Stiftung mit 5706 Kilometern. Rang drei belegte der Radfahrverein „Fahr-Wohl“ Achim mit 5455 Kilometern vor den „Badener Jungs“ (5174) und den Männernturnern des TSV Achim (4171).

Als „radelaktivstes Team“ zeichnete der Bürgermeister Gernot und Kerstin Grams aus. Mit jeweils 706 Kilometern legten die Eheleute die längste Strecke pro Teilnehmer zurück. Auf den nachfolgenden Plätzen landeten in dieser Wertung der ADFC (462), „Fahr-Wohl“ (420), das Team Willhöft (417) und die „Sonnenschein-Radler“ (276).

Als weiteren positiven Effekt des Projektes neben dem Klima- und Umweltschutz sowie der sportlichen Betätigung der annähernd 300 Radlerinnen und Radler nannte Ditzfeld die mit Hilfe von Sponsoren zusammengekommenen 3450 Euro für die Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt im Bürgerzentrum an der Magdeburger Straße. Dort können alle Achimer einschließlich der Flüchtlinge mit fachlicher Unterstützung durch Rainer Krause und geschulte Jugendliche ihr Fahrrad reparieren. Sponsorengelder steuerten die Stadtwerke Achim, die Kreissparkasse Verden, Vitakraft (Achim/Bremen) und der Ingenieur-Dienst Nord (Oyten) bei.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare