Gesundheitstag der Stadtverwaltung

„Nein sagen, wenn die Grenze erreicht ist“

Wenn Männer ein gesundes Frühstück zubereiten. - Foto: Brodt

Achim - Beschäftigte der Stadt schneiden und schnippeln Montagmorgen Möhren, Äpfel und Birnen im Rathaus, während andere in der Cafeteria sich gleichzeitig anhören, was beim Essen alles ungesund ist und auf welche Dickmacher sie achten sollten. In Achims Verwaltungszentrale war Montag ein Gesundheitstag für die Stadtbeschäftigten, der erste dieser Art.

Für alle Mitarbeiter-innen gab es vormittags und nachmittags sich wiederholende Angebote, so dass alle Beschäftigten die Fortbildung nutzen konnten, ohne dass deshalb alle Räder still standen. Michael Schäfer, für Personales zuständig und Gesundheitsmanager der Stadtverwaltung, konnte so für das insbesondere mit der AOK entwickelte Angebot bei 400 städtischen Beschäftigten immerhin 180 Teilnehmer in den verschiedenen Veranstaltungen registrieren.

Wer beim heorie- und Praxiskurs zur gesunden Ernährung unter Anleitung des Kochs Matthias Kayser sich Smoothies mit Raps und Banane, Sandwiches mit Gegrilltem und Salat oder Wraps mit Hühnchen und Chutney zubereitet und dann genossen hatte, konnte gleich anschließend mit gefülltem Magen auch über gesunde Gestaltung der Arbeit am Bildschirm und das Lösen von Verspannungen einiges erfahren. .

Dass es nicht vordergründig um unterhaltsame und lustige Angebote an diesem Gesundheitstag ging, zeigten Veranstaltunegn wie „Gesund bis zur Rente. Erkenne die Hilferufe Deines Körpers und bringe sie wieder in Balance“ oder das verwandte Thema „Im Stresss nicht untergehen.“

Stress macht offensichtlich zahlreichen städtischen Beschäftigten sehr zu schaffen, wie die Sitzungen zeigten.

Jana Rösner, Expertin der AOK, erklärte, dass die uns aus dem Tierreich mitgegebene Stressreaktion mit der Ausschüttung von Stresshormonen nicht von vornherein negativ ist. Sie regagiert auf Gefahren und treibt zu Wachsamkeit und Höchstleistungen. Gefährlich werde es allerdings, wenn sich der Stress ständig aufbaue vom Aufstehen über den ganzen Arbeitstag bis zum Schlaf und sich nie richtig abbaue. Ein Wechsel aus Spannung und Entspannung, Pausen, Zeit zur Erholung, Bewegung, Sport, Hobbies und Gespräche sollten Stress abbauen. Der kann chronisch werden durch chronische Überforderung, aber auch Unterforderung.

Wichtig ist, so die Referentin, die eigene Einschätzung von personen uind Situationen zu überprüfen, denn „nicht die Dinge, wie sie sich ereignen, sondern die Art und Weise, wie wir sie bewerten, ist entscheidend.“

Wenn trotz aller Lebensweisheiten und gesunder Lebensweise aber die krank machenden objektiven Gegebenheiten am Arbeitsplatz bleiben? Jana Rösner empfiehlt, Aufgaben zu streichebn, delegieren und Nein zu sagen, wenn die Grenze erreicht ist. Sicher keine leichte aufgabe. Das Gespräch mit Kollegen und Vorgsetzeten sollte man suchen. Wenn die Klagen bei denen aber zum einen Ohr rein und zum anderen Ohr raus gehen?

Dann helfen auch die im Kurs zur Beruhigung eingeübten Konzentrations- und Atemtechniken zwischen Nase und Bauch wenig. Auch Autogenes Training oder Jacobsons Progressive Muskelentspannung verändern nicht die Welt, helfen aber, nicht gleich die Nerven zu verlieren.

Gesundheit spielt jedenfalls bei der Stadt Achim nicht nur an einem Tag im Jahr eine Rolle. Seit zwei Jahren ist Michael Schäfer in der Hälfte der Woche Gesundheitsmanager und achtet mit einer Lenkungsgruppe, der unter anderem auch der Verwaltungsvorstand und die Gleichstellungsbeauftragte anghören, auf die Arbeitssicherheit und mögliche gesundheitliche Beeinträchtigungen bei den Beschäftigten der Stadt vom Bauhof und Reinigungsdienst bis Kindergärten und Rathaus.

Jüngst erst hatten wir berichtet, dass der Krankenstand bei Beschäftigten der Stadt Achim in den letzten Jahren überdurchschnittlich hoch war. 

mb

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Kommentare