Nagel Group in Achim erhält Preis der IHK Stade als bester Ausbildungsbetrieb

Aufstieg nicht ausgeschlossen

+
Anerkennung im Rathaus: Niederlassungsleiter Günter Kück, Ausbildungsleiter Helmut Rippe, Bürgermeister Rainer Ditzfeld und Wirtschaftsförderer Martin Balkausky (v.l.).

Achim - „Vom Auszubildenden zum Abteilungsleiter – das ist nicht etwas, was wir hier als Schlagwort verkaufen, sondern gelebte Realität“, während Timur S., Abteilungsleiter Nahverkehr bei der Nagel Group diese Worte sagt, blitzt ein Leuchten in seinen Augen auf. Er muss es wissen, denn vor wenigen Jahren war der junge Mann noch selbst Auszubildender des Unternehmens mit Sitz in Achim.

Gezeigt wird diese Szene in einem dreiminütigen Videoclip, der seit kurzem auf der Internet-Seite der Industrie- und Handelskammer (IHK) Stade zu finden ist. Gerade wurde Kraftverkehr Nagel Bremen von der IHK als Ausbildungsbetrieb des Jahres 2015 prämiert. Auch Achims Bürgermeister Rainer Ditzfeld gratulierte zu diesem Erfolg. Als er auf Einladung der IHK der Preisverleihung beiwohnte, war er „überrascht und begeistert ein Achimer Unternehmen hier zu finden“.

Die Anerkennung gilt vor allem Ausbildungsleiter Helmut Rippe, der sich seit rund 20 Jahren um die Förderung der Lehrlinge bemüht. Und das sei wörtlich zu verstehen, betont Niederlassungsleiter Günter Kück: „Der Mensch steht bei uns im Vordergrund.“ Für seine Auszubildenden habe Helmut Rippe immer ein offenes Ohr – das gehe von der Urlaubsplanung bis hin zur Schuldnerberatung. Dafür sei er für seine Schützlinge auch über Whatsapp erreichbar.

Die IHK prämiert jedes Jahr ein Unternehmen im ehemaligen Regierungsbezirk (mit den Landkreisen Rotenburg und Verden). Als Kriterien gelten etwa die Struktur der Ausbildung, die Präsenz auf Messen, die Kontakte zu Schulen und auch Übernahmequoten.

Kraftverkehr Nagel Bremen, wie der Standort in Uphusen offiziell heißt, hat zurzeit rund 600 Mitarbeiter. 2015 gab es 38 Auszubildende, insgesamt 14 Azubi-Stellen werden in diesem Jahr angeboten. Nagel hat folgende Ausbildungsberufe im Programm: Fachkraft für Lager und Logistik, Berufskraftfahrer, Kaufleute für Spedition und Logistik-Dienstleistungen, und seit 2015 auch LKW-Mechatroniker.

Seit 1981 bildet die Nagel Group in Achim aus. Die gesellschaftliche Verantwortung, die damit einhergeht, nimmt das Inhaber geführte Unternehmen ernst. „Wir sagen nicht, dass die jungen Leute nach der Ausbildung selber klar kommen sollen, sondern wir tun was für sie“, erklärt Niederlassungsleiter Günter Kück. Angesichts des viel beschworenen Fachkräftemangels hat man sich bei Nagel, statt zu jammern, offenbar auf die Hinterbeine gestellt.

„Wer seine Ausbildung mit mindestens 3 und besser abschließt, bekommt einen festen Arbeitsplatz“, umreißt Rippe den Verzicht auf befristete Arbeitsplätze für ehemalige Azubis. Das Gehalt richtet sich nach dem Manteltarifvertrag, darüber hinaus werden gute Noten mit entsprechenden Gehaltsstufen belohnt.

Hinzu kommen interne Schulungen. Das beinhaltet auch den Besuch anderer Niederlassungen im Ausland. Azubis bekommen Nachhilfe für die Berufsschule und können ihren LKW-Führerschein auf Kosten des Unternehmens ablegen. Die Präsenz auf Berufsbörsen gehört für Nagel ebenfalls dazu. So wurde der Stand, den die Firma vor wenigen Wochen auf der Jobmesse an der Ottersberger Wümmeschule anbot, von Azubis geplant und betreut.

Nagel Group: Kraftverkehr Nagel Bremen ist Teil der Nagel Group mit europaweit etwa 11000 Mitarbeitern. Das Speditionsunternehmen, das seit 80 Jahren auf dem Markt ist, transportiert ausschließlich Lebensmittel.

ldu

Mehr zum Thema:

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Meistgelesene Artikel

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Bis Ende Mai ist noch Geduld gefragt

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

Beatclub rockt die Verdener Stadthalle

„Manchmal denke ich, Gott ist auch schon von hier geflüchtet“

„Manchmal denke ich, Gott ist auch schon von hier geflüchtet“

Kommentare