Verfahren gegen 22-jährigen Achimer

Nach Drohnenflug droht eine Strafe

Achim - Ein 22-jähriger Mann muss sich nach einem Drohnenflug in einem Achimer Wohngebiet wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten.

Am Sonntag, gegen 18.45 Uhr, bemerkte eine Anwohnerin der Annastraße das Flugobjekt und alarmierte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, fanden sie Drohne und Bediener vor.

Da das Überfliegen von Wohngrundstücken verboten ist, die Drohne mit über 100 Metern eine unzulässige Höhe erreicht hatte und außer Sicht des Bedieners war, leitete die Polizei ein Verfahren nach der Luftverkehrs-Ordnung ein.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Viele Ideen für eine Festigung der Freundschaft

Viele Ideen für eine Festigung der Freundschaft

Nun ein Karlheinz-Gerhold-Platz an der Weser

Nun ein Karlheinz-Gerhold-Platz an der Weser

Erhard Dreyer gewinnt Sparkassen-Doko-Turnier

Erhard Dreyer gewinnt Sparkassen-Doko-Turnier

Unbekannte legen immer wieder Äste und Metallteile auf Schienen

Unbekannte legen immer wieder Äste und Metallteile auf Schienen

Kommentare