Benefizkonzert in der Cato-Aula für Achimer Verein

Musik als Brücke zu den Sternenkindern

Das Duo Pure Invention tritt ebenfalls beim Benefizkonzert zugunsten der Sterneneltern auf. Foto: Agentur

Achim – Unter dem Motto „Musik als Brücke zu den Sternenkindern“ steht am Samstag, 23. November, in der Aula des Cato-Bontjes-van-Beek-Gymnasiums ein besonderes Konzert auf dem Programm: „Der Abend wird ein Kessel Buntes“,verspricht Ulrik Borcherdt, Geschäftsführer der Firma Solight, die das Konzert organisiert.

„Es ist für jeden Musikgeschmack und jedes Alter etwas dabei.“ Von Rock bis Pop gibt es nach seinen Angaben auch Ausflüge in die Musical- und Swing-Richtung. Evergreens und eigene Stücke sowie Cover bekannter Songs werden die Konzertbesucher zu hören bekommen.

Den Auftakt des rund drei stündigen Programms machen Matthias Marquardt und Christina Heeschen. Die Hamburgerin bezeichnet Musicals und aktuelle Charts, so auch Schlager, als ihre große Leidenschaft. „Seit Jahren überzeugt Christina mit Charme, Herz und Stimme das Publikum weit über die Grenzen Norddeutschlands hinaus“, heißt es in einer Mitteilung des Veranstalters. Ihr Duett-Partner Matthias Marquardt ist von Frank Sinatra und Dean Martin angetan und im Swing zu Hause. Auch er mag aktuelle Songs sowie deutsche „Gute-Laune-Musik“ und führt als Moderator durch den Abend.

Die Newcomerin Morlin ist eine waschechte Achimerin. Mit ihrer weichen und unverwechselbaren Stimme covert sie Pop-Songs. Auch Jette Reihe ist ein bekanntes, Achimer Gesicht. Sie durfte bereits auf der großen Bühne bei „The Voice Kids“ ihr Talent unter Beweis stellen.

Zu diesen Solo-Künstlern gesellen sich zwei Bands. Koala ist eine fünfköpfige Truppe, die aus Freunden und Familienmitgliedern besteht. „Hier treffen die 80er- Jahre auf 2000er Britpop und den guten 2010er Indie Vibes.“ Ein weiteres Highlight ist laut Solight die Zwei-Mann-Acoustic-Cover-Band Pure Invention. Tim Conrad und Marcus Keller lassen bekannte Songs in puristischer Weise im neuen Glanz erstrahlen und setzen dazu akustische Gitarren, Cajon, Bassdrum sowie Gesang ein.

„Die Mischung aus Bands und Solokünstlern sowie verschiedener Genres ist einfach fantastisch“, sagt Stefanie Gebers, Vorsitzende des Vereins Sterneneltern Achim. Alle Künstler treten ohne Gage auf, und der Erlös des Konzerts kommt dem Verein zugute. Vor einigen Wochen haben die Sterneneltern ihr erstes, eigenes Vereinsdomizil an der Pavillonstraße bezogen. „Die laufenden Kosten müssen gedeckt werden, und auch für die Öffentlichkeitsarbeit wird immer wieder Geld benötigt“, sagt Gebers.  Karten für das Benefizkonzert gibt es unter anderem beim Achimer Kreisblatt für 24 Euro. Sollte es im November noch Restkarten geben, öffnet die Abendkasse.  sb/ps

Weitere Infos

www.sternenelternachim.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Winterlicher Hygge-Urlaub auf Fanø

Winterlicher Hygge-Urlaub auf Fanø

Den idealen Antrieb fürs Auto finden

Den idealen Antrieb fürs Auto finden

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Meistgelesene Artikel

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

„Wellness-Tempel Haferkorn“: Chaos und viel Situationskomik

„Wellness-Tempel Haferkorn“: Chaos und viel Situationskomik

Stadttombola: Achimer Bürgermeister und Rotary-Präses eröffnen Losverkauf

Stadttombola: Achimer Bürgermeister und Rotary-Präses eröffnen Losverkauf

Enkel und Großeltern werden Nachbarn

Enkel und Großeltern werden Nachbarn

Kommentare