Fest am Achimer Wahrzeichen

„Mühlenleuchten“, bevor Galerie neu erstrahlt

Wahrzeichen der Stadt: die Achimer Windmühle.
+
Wahrzeichen der Stadt: die Achimer Windmühle.

Achim – Die Achimer Windmühle ist in den vergangenen Jahren von Grund auf mit großem finanziellen Aufwand instandgesetzt worden. Angefangen beim massigen Reetdachkörper, ging die umfassende Frischzellenkur für das 260 Jahre alte Wahrzeichen der Stadt bis hoch zu den Flügeln, dem ebenfalls mit Schilf gedeckten Kopf und der Windrose. Im Innern des 28 Meter hohen Gebäudes auf dem Geestrücken der Achimer Marsch wurden vornehmlich die Elektrik und die Fenster erneuert.

Nun soll auch noch die baufällige Galerie saniert werden.

„Nächste Woche wird es dazu Gespräche mit der Denkmalschutzbehörde beim Landkreis geben“, teilte Rainer Ditzfeld, der kraft seines Amtes als Bürgermeister auch Vorsitzender des Vereins zur Erhaltung der Achimer Windmühle ist, auf Nachfrage mit. Dabei werde die Materialfrage eine wesentliche Rolle spielen. Denkbar sei, den hölzernen Balkon im ersten Stock rund um die Mühle durch einen Umlauf aus haltbarerem Eisen zu ersetzen. „Aber da wird die Behörde wohl nicht mitspielen“, mutmaßt Ditzfeld. „Und wir wollen ja eigentlich auch bei Holz, dem althergebrachten Baumaterial, bleiben.“ Die Kosten für die Maßnahme beziffert er auf rund 90 000 Euro. Nach der Abklärung von Details mit den Denkmalschützern werde die Stadt einen Bauantrag für die Galeriesanierung stellen, kündigte Ditzfeld an. Geplant sei eine beschränkte Ausschreibung für drei Leistungserbringer.

Darüber hinaus will der Verein zwei Mühlensegel anschaffen. Zwei der vier Flügel des Galerieholländers von 1761 sollen laut dem Vorsitzenden zu besonderen Anlässen wie etwa dem Mühlentag ein Stoffkleid übergezogen bekommen, damit der Wind diese besser in Schwung bringen kann. „Bei vier Segeln wäre zu viel Druck drauf“, erklärte Ditzfeld. Noch im September wolle eine Firma aus den Niederlanden die Flügel aufmessen, informierte Hartmut Bank, der Führungen durch die Mühle anbietet, auf der jüngsten Jahreshauptversammlung des Vereins.

Ditzfeld versicherte bei dem Treffen und auch gegenüber dieser Zeitung, dass die Stadt den oberen Teil des Parkplatzes am Uesener Mühlenweg nur dann als Baugrundstück veräußern werde, wenn der Rat dies beantrage. Manfred Harms, Mitglied des Mühlenvereins, forderte auf der Versammlung, dass das oberste politische Entscheidungsgremium den Nichtverkauf festlegen sollte. Die Platanenallee auf dem Parkplatz oberhalb der Mühle, für deren Erhalt der Anwohner schon lange streitet, wird nach Angaben von Ditzfeld trotz des neu entstandenen Wohngebiets auf dem früheren Reitplatz, für das die Zufahrtsstraße im Frühjahr fertiggestellt werden soll, unangetastet bleiben.

Weiteren Bauaktivitäten im Umfeld der Mühle wollen die Behörden einen Riegel vorschieben. So hätten Stadt und Landkreis den Antrag eines benachbarten Grundstückseigentümers, im rückwärtigen Bereich ein Mehrfamilienhaus mit vier Wohneinheiten zu errichten, abgelehnt, lässt Ditzfeld wissen. Vereinsmitglied Günther Rumsfeld hatte auf die enge Bebauung im Viertel verwiesen und unterstrichen, dass es sich bei der Mühle um ein Solitärgebäude handelt.

Falk Rossol-Vöge, der den nicht mehr für das Ehrenamt zur Verfügung stehenden Detlef Herbst als zweiten Vorsitzenden abgelöst hat, schlug auf der Versammlung vor, mehr Mitglieder zu werben. Insbesondere jüngere Menschen und die neuen Bewohner der Straße Auf dem Turnierplatz sollten für den Verein gewonnen werden.

Das „1. Achimer Mühlenleuchten“, das für den 28. November, dem ersten Adventssonntag, unter den Flügeln geplant ist, könnte auch diesem Zweck dienen, waren sich die Anwesenden bei dem Generaltreffen einig. Für das Fest will der Vorstand, dem auch die wiedergewählte Schriftführerin Kerstin Vöge und der neue Kassenwart Lutz Jahns angehören, Keramikbecher mit Mühlenbild bestellen, die vor Ort oder in der Touristinfo erworben werden können. Den könnten die Besucher sich am ersten Advent mit Glühwein füllen lassen und damit das „Mühlenleuchten“ womöglich noch mehr genießen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans

Verden: Trostpflaster für Domweih-Fans
18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen

18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen

18-Jähriger rast gegen Baum: Tödlicher Unfall zwischen Dörverden und Westen
Handstaubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt

Handstaubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt

Handstaubsauger geht in Flammen auf – PKW und Carport abgebrannt
Stadt Achim dankt für politischen Einsatz in Freizeit

Stadt Achim dankt für politischen Einsatz in Freizeit

Stadt Achim dankt für politischen Einsatz in Freizeit

Kommentare