Ein kompliziertes Gemengelage

Morsumer Laiens bezaubern Publikum im Kasch mit „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“

+
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer erleben gemeinsam die wahnwitzigsten Abenteuer.

Achim - „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ rattern schon seit Jahrzehnten durch die Augsburger Puppenkiste und andere Puppentheater und erfreuen dabei vor allem Kinder. Irgendwann entdeckten Jim und Lukas für sich die große Bühne. 

Nun gastierten die Morsumer Laiens mit einem Stück, in dem es um Freundschaft, Heimat und Herkunft geht, im Kasch. Von dort führte die Reise von Lummerland nach China, wo der Kaiser das Sagen hat. Dessen Gegenwart beeindruckt Jim und Lukas mindestens so sehr wie später die von seiner Tochter Li Si, die nach Kummerland verschleppt worden war. 

Dort führt Frau Malzahn, der gefürchtete Drache der Drachenstadt, das Regiment. Akteure im theatralischen Spiel sind zudem noch Nepomuk, der Halbdrache, und der Scheinriese Tur Tur. Es ist einen komplizierte Gemengelage, die sich am Ende des Stücks in Wohlgefallen und zu aller Zufriedenheit auflöst. Für das Spiel der Morsumer Laiens gab es viel Beifall.  

häg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Bundestag erklärt Maghrebstaaten und Georgien für sicher

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Plan B für den Brexit: Die "Barnier-Treppe" nach oben?

Die DDR-Küche in der heutigen Zeit

Die DDR-Küche in der heutigen Zeit

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Meistgelesene Artikel

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

„Nussknacker“ in Verden: In eine Traumwelt entführt

„Nussknacker“ in Verden: In eine Traumwelt entführt

Schwerverletzter bei Unfall an Bremer Straße

Schwerverletzter bei Unfall an Bremer Straße

Arbeitsgericht weist Klage von Schiedsrichter der Dritten Liga ab

Arbeitsgericht weist Klage von Schiedsrichter der Dritten Liga ab

Kommentare