Tegeler-Gruppe übernimmt die Cafeteria am Achimer Krankenhaus

Mittagstisch und fliegendes Frühstück

Eine Pizza am Vormittag: Klinik-Geschäftsführerin Marianne Baehr sowie Thomas Schipper (l.) und Jens Tegeler (beide Tegeler-Gruppe) testen das Angebot der Cafeteria. Foto: sb

Achim – Die Cafeteria am Krankenhaus hat einen neuen Pächter: Die Tegeler-Gruppe aus Wunstorf, die seit 2013 auch die Zentralküche der Aller-Weser-Klinik in Achim betreibt. „Unser Angebot richtet sich nicht nur an Patienten und Mitarbeiter, sondern auch an externe Besucher“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Jens Tegeler gestern Vormittag bei einer Pressekonferenz.

Aus diesem Grund reiche das gastronomische Angebot der „Kleinen Mühle“ von einem „flying Breakfast“, einem fliegenden Frühstück, für die Mitarbeiter von 6 bis 8 Uhr über belegte Brötchen, Pizza, Baguettes, Salate, Kekse, Eis bis zu Kaffee und kalten Getränken. „Wir bieten Lebensmittel, die man im freien Handel in dieser Form nicht bekommt“, erklärt Thomas Schipper, Leiter des Geschäftsbereichs Catering der Tegeler-Gruppe, das Konzept. Spezielle Kaffeeröstungen, nährstoffreiche Riegel oder ökologisch nachhaltige Chips gehören etwa dazu.

Zudem können die Gäste bei einem Mittagstisch aus drei verschiedenen Menüs wählen. Ebenso richtet das Café Feiern aus und bietet laut Tegeler dafür alles vom Brunch bis zum Büfett. „Unser Vorteil ist, dass wir auf die Zentralküche zurückgreifen können, diese Möglichkeit hatte der vorherige Pächter nicht“, sagt Tegeler. Das Betreiberpaar Sabine Unsöld und José Brunn hatte die Cafeteria nach ihrem Umzug vom Keller neben den neu gestalteten Eingang 2011 geführt. „Der Pachtvertrag ist zum 31. Dezember ausgelaufen, und die Pächter wollten in den Ruhestand gehen“, erklärte Klinik-Geschäftsführerin Marianne Baehr.

Sechs zum Teil langjährige Mitarbeiter, drei davon in Teilzeit, drei in einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis, sind für das Bistro zuständig. 80 Gäste finden in dem neu gestalteten Innenraum inklusive Loungebereich Platz, auf der Terrasse gibt es noch einmal 50 Sitzgelegenheiten.

Die Öffnungszeiten sind ebenfalls angepasst: Statt bisher um 8 Uhr öffnet die Cafeteria täglich, auch an den Wochenenden, um 6 Uhr morgens und schließt um 18.30 Uhr.  sb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Empörte Angehörige im Loveparade-Prozess

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Reise-Anbieter mühen sich um Barrierefreiheit

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

Mitbewohner von Attentäter Amri: Habe früh vor ihm gewarnt

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

May offen für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen

Meistgelesene Artikel

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

Stadt will und muss Engpässe bei Kitas und Schulen beheben

41 Wohnungen entstehen an Feldstraße 5

41 Wohnungen entstehen an Feldstraße 5

„Nussknacker“ in Verden: In eine Traumwelt entführt

„Nussknacker“ in Verden: In eine Traumwelt entführt

Arbeitsgericht weist Klage von Schiedsrichter der Dritten Liga ab

Arbeitsgericht weist Klage von Schiedsrichter der Dritten Liga ab

Kommentare