Schützenfest in Embsen beginnt mit Theater

„En Milljonär in't Huus“

Einen vergnüglichen Theaterabend können Besucher am Freitag, 13. Mai, im Festzelt auf dem Schützenplatz Embsen erleben. Die Neestädter Speeldeel führt die Komödie „En Milljonär in't Huus“ auf. Am Pfingstsonnabend und -sonntag steigt dann das Schützenfest.

Embsen - Theater gibt es, wie gewohnt, im Vorfeld des Schützenfestes in Embsen. „En Milljonär in't Huus“ heißt das Lustspiel in drei Akten, das die Neestädter Speeldeel am Freitag, 13. Mai, im Festzelt des Schützenvereins Embsen aufführt.

Das Stück aus der Feder von Hans E. Jürgensen dreht sich um einen geldgierigen Vermieter, eine schrullige Hausgemeinschaft und einen Millionengewinn. Die Bremer Theatergruppe bringt die Komödie, bei der Gerlinde Rausch und Hans-Dieter Lüllmann Regie führen, von 19 Uhr an auf die Bühne.

Die Handlung von „En Milljonär in't Huus“ spielt nach Angaben der Neestädter Speeldeel in der Zeit um 1980 herum. Die Besucher dürfen sich auf allerlei haarsträubende Verwicklungen freuen.

Peter Oltmann, dargestellt von Andreas Garves, betreibt eine Gastwirtschaft. Aber er vermietet auch in seinem Hause Wohnungen an die Witwe Neegenbroth (Margret Rink), das verblühte Fräulein Friebe (Friedel Mester) und den Studenten Gerd Struck (Christian Schröder).

Der Gastwirt ist berechnend, geizig und geldgierig. Als er in der Zeitung liest, dass in seinem Hause ein Millionengewinner wohnen soll, schreckt er nicht davor zurück, seinen betagten Mieterinnen, die er eben noch verachtet hat und vor die Tür setzen wollte, nacheinander einen Heiratsantrag zu machen, weil er bei ihnen die Million vermutet.

Als sich aber herausstellt, dass es keine von Beiden ist, versucht er, seine 20-jährige Tochter Heike (Saskia Wendt) mit dem alten Faktotum Fiede (Hans-Dieter Lüllmann) zu vermählen. Allerdings ist die junge Frau nicht bereit, die fiesen Machenschaften ihres Vaters zu unterstützen.

Aber wer hat denn nun die Million? Das wird das Publikum bei dem vergnüglichen Theater auf dem Schützenplatz am Schluss erfahren.

Der Eintritt kostet zehn Euro. Karten gibt es an der Abendkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkel und Schulz im Wahllokal optimistisch

Merkel und Schulz im Wahllokal optimistisch

Wahlbeteiligung bisher auf Niveau von 2013

Wahlbeteiligung bisher auf Niveau von 2013

Kartoffelmarkt in Bassum

Kartoffelmarkt in Bassum

Solidaritätslauf im Bremer Bürgerpark

Solidaritätslauf im Bremer Bürgerpark

Meistgelesene Artikel

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Kommentare