Mehrere Verletzte / Zu wenig Abstand im Stau

Sechsmal kracht es am Bremer Kreuz

+
Bei Dunkelheit und herbstlicher Witterung kam es im Stop-And-Go-Verkehr am Bremer Kreuz zu insgesamt sechs Unfällen. Beide an dem obigen Crash auf der A 27 beteiligten Fahrer wurden anschließend im Krankenhaus behandelt.

Uphusen - Sechs Verkehrsunfälle mit insgesamt sechs Verletzten im Bereich des Bremer Autobahnkreuzes meldet die Autobahnpolizei Langwedel.

Als Hauptursache nennt sie in allen Fällen mangelnde Achtsamkeit und das Nichteinhalten des Sicherheitsabstandes. Alle Unglücke ereigneten sich am späteren Freitagnachmittag bei Dunkelheit im Stau oder im Stop-and-go-Verkehr. Zweimal krachte es auf der A 1 und viermal auf der A 27. Bei den Verletzungen handelt es sich nach Polizeiangaben um nicht allzu schwere.

Außerdem entstand Sachschaden von insgesamt rund 14 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Diese sieben Promis erlitten einen Schlaganfall

Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler

Alleskönner-Alu oder Edel-Carbon: Rahmen für Radler

Bilder: Freiburg gewinnt Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnt Hinspiel gegen Domzale

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare