Krimis mit viel regionalem Flair

Autorin Katrin Steengrafe: Drei Werke neu aufgelegt, das vierte entsteht in Achim

+
Autorin Katrin Steengrafe im sommerlichen Achimer Garten mit den drei neu wiederveröffentlichten und aktualisierten Krimis, von denen schon beim ersten Mal wegen der Nachfrage mehrere Auflagen gedruckt wurden.

Achim - Von Heinrich Laue. Manches musste vor Wiederveröffentlichung der drei Krimis von Katrin Steengrafe dem aktuellen Stand angepasst werden. So wurden Telefone zu Handys, aus dem längst verblichenen „Spacepark“ im ursprünglichen Text wurde die „Waterfront“, und auch die Wandlung des dünn besiedelten Borgfeld zum großen Neubaugebiet war zu berücksichtigen. Die Spannung wird durch solche kleinen Korrekturen aber nicht beeinträchtigt.

„Wenn du noch eine Mutter hast“ aus dem Jahr 2000, „Mord an der Wümme“ von 2007 und „Weserdonner“ von 2009“ sind soeben bei der Edition Falkenberg erschienen. Aus der gebürtigen Bremerin und vormaligen Ottersbergerin Karin Steengrafe ist mittlerweile eine Achimerin geworden. Seit rund zwei Jahren wohnt sie mit ihrem Ehemann im eigenen Haus an der Feldstraße. Zur Familie gehören zwei erwachsene Töchter im Alter von 21 und 27 Jahren.

Hier in Achim entstand auch gemeinsam mit einem Co-Autor der so gut wie abgeschlossene neue vierte Krimi, verriet die demnächst 60-jährige Diplompädagogin Dr. Katrin Steengrafe im Pressegespräch. Darin werden kriminelle Auswüchse bei der Wohnbausanierung eine Rolle spielen, und das bewährte Ermittlerteam ist wieder im Einsatz.

Die Bremer Werftenkrise und eine schwierige Mutter-Tochter-Beziehung lieferten den Hintergrund für frühere Krimis, und wie der Titel „Mord an der Wümme“ bereits verrät, spielt das regionale Flair stets eine bedeutende Rolle in den Büchern dieser Autorin.

Weil Katrin Steengrafe beruflich in teils leitender Stellung in der Sozialpsychiatrie und bei der Arbeit mit geistig und körperlich behinderten Menschen Erfahrungen sammelte, kommen auch in ihren Kriminalromanen soziale Themen oft mit zur Sprache.

Sie selber ist ebenfalls leidenschaftliche Krimi-Leserin:„Ich liebe besonders skandinavische Thriller etwa von Jussi Adler-Olsen und Liza Marklund“, berichtet sie. Weniger gefällt ihr in diesen Romanen die exzessive Darstellung von Gewalt und Brutalität. Auf solche extremen Schilderungen verzichtet sie daher in ihren Werken, obwohl natürlich Morde an sich in Krimis unverzichtbar sind. „Das Motiv muss aber wirklich schlüssig und psychologisch nachvollziehbar sein“, betont Katrin Steengrafe.

Beruflich hat sie sich zu Beginn dieses Jahres selbständig gemacht. Sie vermittelt zusammen mit zwei Partnerinnen das selbstentwickelte „Wortschatz-Konzept“ vor allem für die Arbeit im sozialen Bereich weiter. Es geht nach dem Motto „Von der Idee zum fertigen Konzept“ darum, gute Einfälle wirksam zu konkretisieren bis hin zur systematischen schriftlichen Darstellung.

Doch damit nicht genug: Auch musikalisch ist die 59-Jährige in der Gruppe „Songfair“ mit zwei befreundeten Bremer Musikern in der Stilrichtung Folk und Country aktiv. Sie singt und spielt Akkordeon. Die jüngste CD „Around The World“ wurde 2017 im Ottersberger „Studio Hire“ aufgenommen Sie enthält Cover-Versionen von „If I Were A Carpenter“ und „Poor Boy Blues“ bis zu „In The Morning Of My Life“. Assoziationen zu Krimis kommen da allenfalls beim Songtitel „In Chicago“ auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schützenfest Kirchlinteln bei bester Stimmung

Schützenfest Kirchlinteln bei bester Stimmung

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Wie werde ich Maurer/in?

Wie werde ich Maurer/in?

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

"Ärgere mich sehr": Bitteres Vettel-Aus - Sieg für Hamilton

Meistgelesene Artikel

Ein ungewöhnliches Shooting: Für Leckerlies tun sie alles

Ein ungewöhnliches Shooting: Für Leckerlies tun sie alles

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Drittes Ladenlokal im Geschäftshaus Große Straße 33 hat noch keinen Mieter

Drittes Ladenlokal im Geschäftshaus Große Straße 33 hat noch keinen Mieter

Kommentare