Ziel: Bekanntheitsgrad Achims steigern

Logo der Stadt jetzt auch von Firmen nutzbar

Achim - Auf Initiative des Wirtschaftsbeirats Achim dürfen in Achim ansässige Unternehmen das Logo der Stadt auf ihrem Briefpapier beziehungsweise ihrer Webseite benutzen. Dies teilte die Stadtverwaltung jetzt dem Wirtschaftsbeirat mit.

Allerdings seien die bei solch einem geschützten und nicht veränderbaren Logo üblichen Auflagen zu beachten. So darf es auf keinen Fall als Hauptbestandteil des Briefbogens abgedruckt werden, und es sind die Original-Farben zu verwenden. Dies gilt natürlich auch für die Homepage des Unternehmens. Für wünschenswert hält es die Stadtverwaltung, wenn hinter dem Logo ein Link nach www.achim.de weiterleitet.

Mithilfe dieser ausgedehnteren Logo-Nutzung will der Wirtschaftsbeirat dazu beitragen, Achim noch bekannter zu machen. Die hiesigen Unternehmen zeigen außerdem so ihre Verbundenheit zur Stadt. Schön fände es die Verwaltung, wenn auf diese Weise der bei vielen immer noch benutzte Absender „Achim bei Bremen“ endlich entfallen könnte.

Das Logo ist beim Wirtschaftsbeirat Achim über info@wb-achim.de oder bei der Stadtverwaltung Achim über buergermeisterbuero@stadt.achim.de anzufordern.

Rubriklistenbild: © imago/Jan Huebner

Mehr zum Thema:

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Rettungshundeführer trainieren mit ihren Supernasen im Kletterpark Verden

Rettungshundeführer trainieren mit ihren Supernasen im Kletterpark Verden

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Unfall mit vier Lkw: A1 bei Oyten in Richtung Hamburg gesperrt

Unfall mit vier Lkw: A1 bei Oyten in Richtung Hamburg gesperrt

Wo Wildbienen nisten, müssen Spielplätze ruhen

Wo Wildbienen nisten, müssen Spielplätze ruhen

Kommentare