Leuchtturmprojekt im Tennissport

TV Bierden weiht ersten Rollstuhltennis-Platz ein

Beim TV Bierden kann Frank Bergs jetzt endlich wieder Tennis spielen.

Bierden - „Um das weite Feld der Inklusion mit Leben zu füllen, braucht es mutige Initiativen, dazu Anpacker und Macher“, sagt Niklas Höfken, Referent für Rollstuhltennis und Behindertensport im Deutschen Tennisbund. Beim Tennisverein Bierden, so Höfken, komme das alles zusammen. Dort wird am morgigen Sonntag, 1. Juli, ein rollstuhlgerechter Tennisplatz eingeweiht – der erste der Region.

Der Achimer Frank Bergs ist seit Jahren Mitglied im TV Bierden. Dennoch hat er die Vereinsanlage seit sieben Jahren so gut wie gar nicht mehr genutzt. Wenn er Tennis spielen wollte, fuhr er ins gut 100 Kilometer entfernte Stelle bei Hamburg. Seit einem Sportunfall leidet er an Morbus Sudeck. Die äußerst schmerzhafte Erkrankung sorgt dafür, dass er im Alltag auf einen Stock, im Sport auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Darin spielt er auch Tennis – um normale Aschenplätze jedoch macht er einen weiten Bogen. Die Räder seines Rollstuhls würden sich in den roten Boden graben, was einerseits dem Platz nicht bekommt und andererseits dem Spieler nicht: „Das ist sehr anstrengend, den Rollstuhl durch den Sand zu steuern.“

In Stelle bei Hamburg fand er eine Rollstuhltennis-Gruppe und eine Anlage, die für Fußgänger und Rollifahrer gleichermaßen bespielbar ist. Der Untergrund dieser Plätze ist extrem verdichtet und mit einem besonderen Ziegelmehlbelag abgedeckt. Der Rolli sackt nicht ein und ist schnell und leicht zu wenden.

Exakt das gleiche Spielfeld ist im vergangenen Sommer auch beim TV Bierden entstanden. Auslöser war der Wunsch des 231 Mitglieder starken Vereins nach einem weiteren, fünften Platz. Und weil gleichzeitig – nicht zuletzt durch den alten Mannschaftskollegen Frank Bergs – Inklusion ein großes Thema war, beschloss der Verein, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: der neue Platz wurde rollstuhlgerecht.

Im benachbarten Bremen und im Umland gibt es keine vergleichbare Anlage. Wenn Bergs nach Stelle fährt, trifft er dort auf Rollstuhlsportler aus Fischerhude und Ottersberg. Sie haben sich in Bierden bereits zu ersten Matches getroffen.

Fertiggestellt ist der Platz seit vergangenem Jahr, kurz vor Saisonende. Dass er erst jetzt eröffnet wird, hat mit dem Betrieb auf der Anlage am Achimer Bruch zu tun. Der Verein nimmt mit 22 Mannschaften an der Punktspielsaison teil, die Plätze sind an den Wochenenden voll ausgelastet. Nun ruht der Betrieb, und die Vereinsanlage ist frei für eine festliche Eröffnung, zu der auch Rollstuhlsportler anderer Vereine eingeladen sind.

So ist der TSV Achim zu Gast, mit dem die Bierdener eine Zusammenarbeit anstreben. Und damit mittelfristig auch Kinder mit Handicap das Tennisspielen ausprobieren können, will die Sparkassenstiftung die Anschaffung von drei Jugend-Sportrollstühlen unterstützen.

Wie Rollstuhltennis funktioniert, wollen neben Bergs an diesem Sonntag auch Mannschaftskollegen aus Stelle und ein Trainer zeigen. Auch Anthony Dittmar hat sein Kommen zugesagt. Er ist Nationalspieler im Rollstuhltennis und will 2020 bei den Paralympics in Tokio starten. Auch Fußgänger sollen Gelegenheit haben, aus dem Rollstuhl ein paar Bälle zu schlagen.

TV-Vorsitzende Gisela Persson freut sich, mit dem Tennisplatz ein Leuchtturmprojekt vorangebracht zu haben. Zusätzlich ist am Vereinsgebäude ein Anbau mit behindertengerechten Sanitäranlagen entstanden.

Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr. In der Zeit von 12 bis 15 Uhr können Zuschauer Training und Matches erleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Türkische Opposition fürchtet weiter Repressionen

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Nur Platz zwei nach Werth-Desaster beim CHIO

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das sind die acht schönsten Strände am Gardasee

Das Werder-Donnerstagstraining

Das Werder-Donnerstagstraining

Meistgelesene Artikel

Autobahn-Schild durchschlägt Scheibe: Baggerfahrer eingeklemmt

Autobahn-Schild durchschlägt Scheibe: Baggerfahrer eingeklemmt

Mähdrescher geht bei Thedinghausen in Flammen auf

Mähdrescher geht bei Thedinghausen in Flammen auf

Penny benennt Markt in Etelsen um

Penny benennt Markt in Etelsen um

Widerstreitende Zuständigkeiten: Wassermangel im Dauelser Mühlenteich

Widerstreitende Zuständigkeiten: Wassermangel im Dauelser Mühlenteich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.