Freies Feld für die neue Kreissparkasse und große Seniorenwohnanlage

Das letzte Haus ist gefallen

+
Altes muss Neuem weichen. Nicht jedem gefällt's.

Achim - Nun ist das Feld frei geräumt für das neue Kreissparkassengebäude am Kreisel und Schmiedeberg sowie die tiefer zur Großen Kirchenstraße gelegene große Wohnanlage für Senioren. Das letzte verbliebene Haus mit schönen Vorderfronten und schäbigen Hinterfronten an der Ecke Obernstraße/Große Kirchenstraße wurde nun von den Metallzähnen des Baggers aufgefressen. Wie berichtet, waren vorher schon etliche andere, zum Teil recht alte Häuser auf dem Gelände gefallen.

Im Umkreis der Baustelle war eine Fahrbahnhälfte gesperrt. Die Autos drehten sich nicht nach den Regeln des Kreisels, sondern wurden von Baustellenampeln dirigiert, was oft Autoschlangen produzierte.

Nun kann es nach der Freiräumung des Geländes mit dem Neuaufbau losgehen. Wie mehrfach berichtet, will die Kreissparkasse ihr jetziges Gebäude in der Achimer Fußgängerzone verlassen und am Kreisel einen modernen Neubau bis Ende 2018/Anfang 2019 errichten lassen. Im tiefer gelegenen Bereich Richtung Große Kirchenstraße entsteht die Seniorenwohnanlage mit 64 Wohnungen und 80 Stellplätzen für Fahrzeuge.

Parkplätze für beide Bauvorhaben wird es nicht nur oberirdisch, sondern vor allem auch in einer neuen Tiefgarage auf dem Gelände geben.

Auch der Achimer Stadtrat hat für die Projekte nun seine letzten Hausaufgaben gemacht und neben den Bebauungsplänen auch die Änderungen der Flächennutzungspläne beschlossen, nachdem die sogenannten Träger öffentlicher Belange, die Feuerwehr und Bürger Anregungen und Bedenken geltend machen konnten.

Der Rat verabschiedete die Anpassungen der Pläne an die Projekte einmütig, was für Werner Meinken (SPD) schon eine fast historische Entscheidung darstellte.

Ein fast schon historischer Schritt

Der langjährige Vorsitzende des Achimer Planungsausschusses erinnerte daran, dass der wenig einladende Bereich des früheren Baustoffhändlers Scherf/Rühe in der Stadtmitte nicht durch die Stadtsanierung aufgewertet werde konnte. Diverse Anfragen und Pläne für ein Kaufhaus, Fachmarkt, Lebensmittelmarkt oder auch ein Seniorenheim scheiterten am Konzept oder Preis.

Nun bekomme Achim einen schönen neuen städtebaulichen Schwerpunkt, freute sich Meinken, während andere dem Verlust von einem Stück Alt-Achim nachtrauern. 

mb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Scharnhorst: Vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt

Scharnhorst: Vor 750 Jahren erstmals urkundlich erwähnt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Kommentare