Teilskelettierter Mann gefunden

Spaziergänger und Hund entdecken Leiche auf Achimer Schützenplatz

Hündin Elli und ihr Besitzer haben den Leichnam gefunden.
+
Hündin Elli und ihr Besitzer haben den Leichnam gefunden.

Beim Gang mit dem Hund machte ein 60-Jähriger auf dem Achimer Schützenplatz eine grausige Entdeckung.

Achim – Ein Spaziergänger hat am Morgen des ersten Weihnachtstags auf dem Gelände des Achimer Schützenvereins an der Straße Am Freibad eine Leiche gefunden. Er sei dort mit seiner sechs Monate alten Deutsch Drahthaarhündin Elli unterwegs gewesen, um mit ihr Ball zu spielen, als sie plötzlich gebellt habe, berichtet der 60-Jährige, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte.

Hinter einem aufgeschütteten Wall habe er schließlich den Toten entdeckt. „Erst dachte ich, dort liegt ein Müllsack, aber dann habe ich den Kopf und seine blaue Jeans gesehen“, erinnert sich der Achimer, der daraufhin sofort die Polizei verständigte. Bereits zwei Monate zuvor hatte sich seine Hündin nicht weit entfernt von der Fundstelle auffällig verhalten und zweimal Badelatschen apportiert. „Die habe ich jedes Mal aufs Dach der Schützenhalle geworfen, und die Polizei hat sie nachher mitgenommen“, berichtet der Jäger.

Die Polizei bestätigte den Fund am Mittwochnachmittag auf Nachfrage. Es handele sich dabei um einen männlichen teilskelettierten Leichnam. „Die Untersuchungen laufen noch, aber wir vermuten, dass es sich dabei um die Leiche eines seit August vergangenen Jahres vermissten 78-Jährigen aus einem Achimer Seniorenheim handelt“, so Polizeisprecher Helge Cassens. Mit dem Ergebnis des DNA-Abgleichs rechne die Polizei für Ende Januar. Die Beamten gehen nach bisherigen Ermittlungen davon aus, dass kein Fremdverschulden vorliegt. Die Angehörigen des Mannes seien bereits informiert.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Verden: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Warum die Polizei die Öffentlichkeit über den Fund des Toten nicht informiert hat, vermochte Cassens nicht zu sagen. Die Kollegen auf den Wachen entschieden an Wochenende und Feiertagen darüber, was an die Presse übermittelt werde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald
Pferden droht Zwangsversteigerung

Pferden droht Zwangsversteigerung

Pferden droht Zwangsversteigerung
Flüchtlingen droht Obdachlosigkeit

Flüchtlingen droht Obdachlosigkeit

Flüchtlingen droht Obdachlosigkeit
Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Kommentare