Hans-Heinrich Köster kümmert sich im Ehrenamt auch um möglichst müllfreie Umwelt

Landschaftswart wird fündig

+
Hans-Heinrich Köster hat seit November vorigen Jahres als Landschaftswart die Naturflächen im Achimer Bereich südlich der Eisenbahnlinie besonders im Blick.

Achim - „Müllmonster haben in Baden erneut ihr hässliches Gesicht gezeigt“, stellt Hans-Heinrich Köster bedauernd fest. Der 65-Jährige wohnt auch in Baden und ist seit November vorigen Jahres ehrenamtlicher Landschaftswart. Als solcher ist er für den Landkreis tätig und hat die Aufgabe, naturnahe Bereiche besonders im Auge zu behalten. Sein „Revier“ ist das Achimer Stadtgebiet südlich der Eisenbahnlinie.

Für den nördlichen Bereich ist der Kollege Heinrich Schwarmann zuständig.

Obwohl sich viele Bürger jedes Jahr bei Müllsammelaktionen für eine müllfreie Natur einsetzen, halten sich einige nicht an die Regeln und entsorgten ihren Müll auf Kosten der Allgemeinheit, ärgert sich Köster.

An mehreren Stellen wurde er jetzt fündig: Bauschutt an der Allerstraße und am Kanal, Gartenabfälle beim Waldstück an der Verdener Bergstraße zwischen Autobahn und Roedenbeckstraße.

Der Landschaftswart appelliert an die Umweltfrevler: „Belasten Sie ihr Gewissen nicht wegen ein paar Euro. Helfen auch Sie wie die vielen Freiwilligen mit, für eine saubere und einladende Stadt zu sorgen“. Es gebe doch ein gut funktionierendes Abfallsystem: Der Müll wird direkt vor der Haustür abgeholt, Bioabfall in der grünen Tonne, Papier in der blauen Tonne, Restmüll in der schwarzen Tonne, Kunststoffe im gelben Sack und auch Sperrmüll kostenlos per Sonderantrag. Eine Müllannahmestelle des Landkreises gibt es in Achim an der Zeppelinstraße 4. Abfälle vom Astschnitt bis hin zu Zementresten sind dort dienstags, donnerstags und samstags „für wenige Euro schnell und mit gutem Gewissen zu entsorgen“, erläutert Hans-Heinrich Köster noch einmal.

Immer wieder ein Ärgernis: Illegale Müllentsorgung, obwohl es doch ein gut funktionierendes Abfallsystem gibt.

Der früher als Elektrotechniker bei der Deutschen Post AG beschäftigte, gebürtige Bierdener widmet sich jetzt im Ehrenamt aber auch dem Schutz der Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen in seinem Zuständigkeitsgebiet.

Da geht es zum Beispiel ums Anlegen von Blühstreifen, um Nistplätze für Schwalben, Eulen und andere Vögel und um die Pflege von Biotopen. Darüber hinaus achtet Köster darauf, dass Naturflächen des Landkreises nicht etwa anderweitig heimlich genutzt werden.

Landschaftswarte sieht der 65-Jährige als „Vermittler zwischen Natur und Bevölkerung“. Er hat sich daher zum „Gästeführer Natur“ ausbilden lassen und möchte bald für kleinere Gruppen einstündige Führungen anbieten. Ziele werden dabei auch Streuobstwiesen im Stadtgebiet sein. Vier gibt es insgesamt: In Uesen, Uphusen, der Achimer Marsch und auf dem Golfplatzgelände in Badenermoor. Köster absolviert jetzt sogar einen Streuobstwiesenpädagogen-Lehrgang, um kleinere Veranstaltungen vor Ort anbieten zu können.

Darüber hinaus arbeiten Landschaftswarte mit Gruppen wie Landwirten, Nabu, Jägern, Imkern, Anglern zusammen, die das starke Interesse an der Natur verbindet. Im nächsten Jahr übernimmt Köster von Friedrich Priehs zudem die Koordination der jährlichen Aktion „Badener Frühjahrsputz“.

Seit jeher habe er für die Natur viel übrig, halte heute auch selber Pferde und pflege die Kontakte zu örtlichen Landwirten, hebt der engagierte 65-Jährige hervor. In Sachen illegale Müllentsorgung bittet er die Bürger, Beobachtungen zeitnah der Stadt Achim zu melden. la

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Zum Ritter in vier Tagen

Zum Ritter in vier Tagen

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Neuer Forschungstrakt nahezu in trockenen Tüchern

Neuer Forschungstrakt nahezu in trockenen Tüchern

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Seit 50 Jahren bieten Landfrauen Posthausen Spendetermine an

Kommentare