Kulturhaus lässt Tradition wieder aufleben/ Foxtrott, Walzer und Rumba mit Live-Musik und Bewirtung

„Mittwochs-Tanztee“ als Komplettpaket

+
Günter Glade (links) und Bernd Egger spielen ab dem 27. Januar zum Tanztee auf.

Achim - Es ist sicher vielen ein Begriff, die in den 50er-Jahren jung waren. Am Nachmittag traf man sich in Cafés, die nicht nur Kuchen und Heißgetränke im Angebot hatten, sondern den Besuchern auch eine Tanzfläche und Live-Musik zur Verfügung stellten. Diese alte Tradition soll ab sofort im Kulturhaus Alter Schützenhof (Kasch) wieder aufgenommen werden. Und zwar wird die Achimer Tanz Combo, alias Günter Glade und Bernd Egger, ab dem 27. Januar zum „Mittwochs-Tanztee“ im Großen Saal einladen.

Etwas ähnliches gab es im Kasch zuletzt vor rund zehn Jahren. Zunächst noch unter dem Namen „Seniorentanz“ von SPD-Ratsherr Alfred Rabe ins Leben gerufen, richtete später auch die CDU eine ähnliche Veranstaltung aus. „Der Mittwochs-Tanztee knüpft zwar an diese Tradition an, bedient sich aber doch eines etwas anderen Konzepts“, erklärt Silke Thomas vom Kasch. Angefangen etwa bei der Tatsache, dass das Kasch selbst Ausrichter des neuen Tanznachmittags ist.

„Das ging ursprünglich vom ‚Offene-Bühne‘-Team aus“, erzählt Bernd Egger, der gemeinsam mit Günter Glade die Konzertreihe mit jungen, regionalen Künstlern organisiert. Beide seien von Zuschauern angesprochen worden, die mitbekommen hatten, dass Glade und Egger Tanzmusik machen. Gemeinsam habe man innerhalb von zwei Jahren ein Konzept entwickelt. Dazu gehört mit zweistimmigem Gesang und Gitarre, auch Glades „digitales handgespieltes Tastenorchester“, ein Profi-Alleinunterhalter-Keyboard.

Das Programm, das deutsche Schlager, (modernisierte) Oldies und Popmusik umfasst, habe sich laut Egger bereits in zwei bis drei Probekonzerten bewährt. Mit Titeln wie „Die Tasse Kaffee“, „Anneliese“ und „Ich sing‘ ein Lied für Dich“ wollen die Musiker ihr Publikum aufs Parkett locken. Die Interpretenliste enthält altbekannte Namen wie Howard Carpendale und Peter Alexander, aber auch aktuelle Schlagerstars wie Andrea Berg und Helene Fischer. Es kann Walzer, Foxtrott und Rumba getanzt werden; dazu hat das Duo auch ein bis zwei Tangos im Repertoire.

Mit dem Angebot richtet sich das Kasch zwar vornehmlich an die Zielgruppe 60 plus, jedoch seien auch jüngere Gäste selbstverständlich gern gesehen. „Der Tanztee ist für alle, die gerne tanzen und mittwochnachmittags Zeit haben“, betont Silke Thomas.

Damit der „Tanztee“ seinen Namen auch verdient, hat das Kasch ein „Komplettpaket geschnürt“: So werden im hinteren Teil des Saals Tische aufgestellt. Dort gibt es Kaffee, Tee und Kuchen, nicht aus Massenproduktion, sondern frisch aus dem Clüverhaus, hergestellt von Mitarbeitern der Waldheim-Werkstätten.

Beim „Mittwochs-Tanztee“ muss sich also nicht zwangsläufig jeder bewegen. Auch eine gemütliche Klönrunde ist möglich.

Der Kostenbeitrag (mit Musik und Bewirtung) beträgt pauschal 12,50 Euro. Folgende Termine sind vorgesehen: 27. Januar, 17. Februar, 23. März, 20. April, 18. Mai und 22. Juni.

ldu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

„Summer in the City“-Finale auf dem Marktplatz

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Im Selbstversuch zum Deutschen Sportabzeichen

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Wanderung am Heiligenberg

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Sommerreise: Kräuterwandern in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Autobahnpolizei untersucht Lkw: „Liste des Schreckens“

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Kommentare