Schon alles vergeben

Riesen-Ansturm am Kreisel: Wohnungen teilweise verlost

+
Hier am Fuß der Bahnüberführung an der Embser Landstraße ist zwischen den Discountern ein neuer Kreisel Thema, um die Verkehrssituation zu entschärfen.

Achim - „Die Wohnungen sollen fünffach überzeichnet gewesen sein“, wusste Bürgermeister Rainer Ditzfeld im Achimer Ortsausschuss zu berichten. Und diese hochwertigen 60 Wohneinheiten in insgesamt fünf Stadthäusern auf dem Scherfschen Gelände am Gieschen-Kreisel seien jetzt komplett vergeben „und wurden bei Mehrfachinteresse an die Käufer verlost“, so Ditzfeld weiter.

Den Baubeginn für die Wohnanlage habe die Immobiliengesellschaft AVW – bei guten Witterungsverhältnissen – für März angekündigt. Mit dem Bau des neuen Sparkassengebäudes werde es nach den Sommerferien losgehen, teilte der Bürgermeister außerdem in seinem Sachstandsbericht zur Entwicklung der Innenstadt mit.

Optimistisch beurteilte er auch den Kern-Bereich vom Gieschen-Kreisel über die Fußgängerzone bis zum Bibliotheksplatz sowie der Herbergstraße. Drei Architekturbüros waren dem Aufruf der Stadtverwaltung gefolgt und haben an einem Ideenwettbewerb teilgenommen, dessen Ergebnisse in Kürze der Öffentlichkeit präsentiert würden.

Die Vorschläge sehen Entwicklungskonzepte über mehrere Jahre hinweg vor. „Da die Stadt sich nicht im Besitz der Immobilien befindet, müssen wir Geduld haben“, erklärte Ditzfeld. „Wir sollten aber bereits jetzt mit verkaufsbereiten Eigentümern ein ausbaufähiges Konzept entwickeln.“

Zufrieden mit der Entwicklung

Insgesamt äußerte er sich sehr zufrieden über die Entwicklung: Die neuen Gastronomiebetriebe hätten sich fest etabliert, und die Pachtverträge innerhalb der Marktpassage seien komplett verlängert worden. Einzig die Pläne zur künftigen Gestaltung des Sparkassengebäudes stünden noch aus.

Die unterirdischen Müll-Container fürs Restaurant „Alte Feuerwache“, das Rathaus und das Lokal „Atrium“ seien eine saubere Lösung, und die verbreiterten Parkplätze für Menschen mit besonderen Anforderungen würden sehr gut angenommen. Bäume auf dem Baumparkplatz hätten ihre Lebenserwartung zum Teil überschritten und sollen wie berichtet einem größeren Parkplatzangebot ohne lästige Metalleinfriedung weichen.

Im Bereich nördliche Innenstadt soll ab Mitte 2018 etwas passieren. Perspektivisch ist ein Busbahnhof vorgesehen, die Waldheim Werkstätten hätten Interesse an dem Standort angemeldet, und der hintere Teil biete Platz für Wohnbebauung, zählte Ditzfeld auf. Ein neuer Kreisel ist zwischen den Discountern am Fuß der Bahnüberführung Embser Landstraße geplant, um auch dort die Verkehrssituation zu entschärfen.

Auf dem Areal um Pavillonstraße und „Am Bahnhof“ stehen ebenfalls Veränderungen an. Dieser Knotenpunkt mit Berufsverkehr-Staus wird laut Verkehrsplaner Schuster im Entwicklungskonzept mit berücksichtigt 

sch

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das Samsung Galaxy Note 9 im Test

Das Samsung Galaxy Note 9 im Test

Porsche 356 hat mit 70 Jahren noch viel Biss

Porsche 356 hat mit 70 Jahren noch viel Biss

Paketzustellung direkt ins parkende Auto

Paketzustellung direkt ins parkende Auto

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Meistgelesene Artikel

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

Riede knapp vor Oyten und Achim auf dem Kreisfeuerwehrtag

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

Passanten entdecken schwer verletzten Mann 

„Böseste Frau der Welt“ bleibt außen vor

„Böseste Frau der Welt“ bleibt außen vor

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

Kommentare