Kreis-Kinderfeuerwehrtag: 145 junge Akteure wetteifern / Wahnebergen vorn

Nachwuchs löst knifflige Aufgaben an elf Stationen

+
Wie viele Schrauben, Nudeln oder Steine sind wohl in dem Glas?

Baden - Elf Stationen rund ums Badener Feuerwehrhaus und das angrenzende Wohngebiet waren zu bewältigen. 145 Kinder aus zwölf Wehren durchliefen den Parcours am Sonnabend beim Kreis-Kinderfeuerwehrtag.

Tanja Bode, Jennifer Meyer, Nina Vast und Klaas Müller von der Badener Feuerwehr hatten sich für diese Großveranstaltung einiges einfallen lassen. Zunächst mussten die kleinen Floriansjünger mit Hilfe einer Karte in einem Gebiet von der Bahnhofstraße über Im Horen, Am Badener Bahnhof, Danziger und Stettiner Straße, Turnplatz und Badener Mühlenweg die dort aufgebauten zehn Spielstationen finden. Die elfte Station war am Feuerwehrhaus, und dort galt es, Fragen zum Brandschutz, zu Sicherheit und Feuerwehr-Aufgaben zu beantworten.

Aber es gab auch jede Menge „Action“. Etwa beim möglichst schnellen Fahren mit einem Bobbycar über eine Wippe, beim Ball fangen mit einer Pylone oder beim Klettern durch ein Netz, ohne dabei die Seile zu berühren. Darüber hinaus hatten die jungen Akteure Fragen zu Kinderbüchern zu beantworten, Mengen zu schätzen, Abbildungen zuzuordnen. Die Mädchen und Jungen waren mit sichtbar großem Spaß bei der Sache.

Nach dem Wettstreit tobten sich viele auf dem Platz vor dem Feuerwehrhaus aus. Eine Hüpfburg und zahlreiche Spielgeräte standen dort zur Verfügung. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Die Badener Feuerwehrleute und die Jugendfeuerwehr hatten alle Hände voll zu tun, um der Nachfrage nach Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränken, Pommes und Bratwurst nachzukommen.

Zum Schluss erfolgte die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der erzielten Ergebnisse. Nadine Bremer, Fachwartin für die Kinderfeuerwehren im Landkreis, begrüßte dazu auch die Bürgermeister Rainer Ditzfeld (Achim), Alexander von Seggern (Dörverden) und Wolfgang Rodewald (Kirchlinteln), Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling und dessen „Vize“ Olaf Dykau sowie Kreisjugendfeuerwehrwart Marco Haase und seinen Stellvertreter Marko Bode. Alle Mannschaften hätten ihre Sache gut gemacht, hieß es bei der Siegerehrung, und bekamen für ihren Einsatz Medaillen und Urkunden. Am besten schnitt diesmal die Kinderfeuerwehr-Gruppe Wahnebergen 2 ab, die zusätzlich mit einem Pokal belohnt wurde.

Kreis-Kinderfeuerwehrtag

hem

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Kommentare