Kopf der Achimer Mühle schwebt seiner mehrwöchigen Reet-Renovierung entgegen

Kopf der Achimer Mühle schwebt seiner mehrwöchigen Reet-Renovierung entgegen

+
Kopf der Achimer Mühle schwebt seiner mehrwöchigen Reet-Renovierung entgegen

Auch eine interessierte kleine Zuschauerschar erlebte mit, wie gestern gegen 11.30 Uhr der Kopf der Achimer Mühle abhob und – vom großen Kran gehalten – dem Boden entgegen schwebte.

Auch eine interessierte kleine Zuschauerschar erlebte mit, wie gestern gegen 11. Hier ruht er nun bis voraussichtlich zur Osterzeit auf einer Stahlträger-Konstruktion (rechtes Bild). Die Reetbedachung und ebenso die Blätter der maroden Windrose werden komplett erneuert, bevor wieder ein Kran das gesamte Gebilde zurück auf seinen Stammplatz hievt. Sozusagen im gleichen Atemzug werden dann die neuen großen Mühlenflügel mit anmontiert, erläuterte ein führender Mitarbeiter der Firma Pätzmann aus Winsen-Luhe bei Hamburg. Sie war nach einer Ausschreibung von der Stadt mit den Gesamtarbeiten am Achimer Wahrzeichen beauftragt worden. „Wir sind schon seit 1860 im Mühlenbau tätig und haben natürlich reichlich Erfahrung in diesem Bereich“, betonte der Mitarbeiter stolz. Einschließlich der neuen Flügel sind alles in allem knapp 70 000 Euro an Kosten für die umfangreichen Arbeiten veranschlagt. Rund die Hälfte dieser Summe fließt aus Mitteln des Denkmalschutzes, so dass längst nicht alles aus dem städtischen Haushalt finanziert werden muss. Der Achimer Mühlenverein ist darüber hinaus mit an den Kosten mit beteiligt, und es gab auch schon bedeutende Spenden.

Fotos: Laue

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall auf der A1

Schwerer Unfall auf der A1

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A1: Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Unfall auf der A1: Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Realbrandanlage nahe der FTZ in Betrieb genommen

Realbrandanlage nahe der FTZ in Betrieb genommen

Gasleck in Felde fordert Feuerwehren

Gasleck in Felde fordert Feuerwehren

Lars Schmidtke berichtet über die Behindertenparkplatz- und Leitstreifensituation

Lars Schmidtke berichtet über die Behindertenparkplatz- und Leitstreifensituation

Kommentare