Neue Einrichtung im "Magdeburger Viertel"

Konzept fertig für Familienzentrum

Achim - „Mit der Stärkung des Systems Familie werden auch die Kinder in ihrer Entwicklung unterstützt: Starke Eltern – starke Kinder!“

Dieser Leitidee folgend wurden auch in Niedersachsen Modelle für Familienzentren entwickelt. Ein solches Familienezentrum ist nun auch für das „Magdeburger Viertel“ in Achim Nord geplant. Die Verantwortlichen der dortigen Kindertagesstätte (Kita) „Achimer Schlaumäuse“, des Bürgerzentrums (BüZ) und der Nachmittagsbetreuung der Astrid-Lindgren-Grundschule haben sich mit diesem Ziel zusammengeschlossen, um ihre Arbeit zu bündeln.

Alle drei Einrichtungen bieten jeweils für sich schon eine ganze Menge an Beratungs-, Betreuungs- und Bildungsangeboten für den ganz jungen Nachwuchs, für Jugendliche und Erwachsene. Manche Kita-Eltern im durch einen hohen Anteil von Menschen mit Migrationshintergund geprägten Achimer „Viertel“ wissen aber zum Beispiel oft nicht, was das Bürgerzentrum alles an Sprachförderung, Beratung, Hilfen im Alltag und weiteren integrationsfördernden Möglichkeiten bereit hält.

Die Bündelung in einem Familienzentrum einschließlich regelmäßiger Koordinierungstreffen von Vertretern der drei beteiligten Einrichtung soll da die Vernetzung verbessern und die Transparenz erhöhen, erläuterte BüZ-Leiter Dirk Ysker auf Nachfrage .

Zusätzliche Bauten erfordert ein solches „Familienzentrum“ nicht. Kurse, Spiel-und andere Angebote laufen weiterhin verteilt an den Standorten der drei beteiligten Einrichtungen.

Von den Erfahrungen im Umgang mit jeweils unterschiedlichen Gruppen von Menschen lernen diese gegenseitig dazu, und zu den vorhandenen Angeboten könnten weitere aufgesattelt werden. Laut Ysker ist eine Elternbefragung geplant, mittels der die Wünsche noch genauer erkundet werden.

Nach einer längeren Vorbereitungsphase steht jetzt das Konzept zum „Familienzentrum im Magdeburger Viertel“ und ist Tagesordnungspunkt auf der Sitzung des Achimer Auschusses für Gesellschaft und Soziales am Montag, dem 2. Mai, im Ratssaal.

Beim Vorbereiten des Werks wurden die Beteiligten von der Fachberatung für Kitas begleitet, erfuhren auch eine Menge über Organisationsfragen und hospitierten in anderen Familienzentren.

Wegen der besonderen Lage an einem sozialen Brennpunkt gibt es in der Kita „Schlaumäuse“ sogar eine zusätzliche Vollzeitstelle, von der laut Verwaltungsunterlagen 19,25 Stunden zur Umsetzung des Familienzentrums zur Verfügung ständen.

Ansonsten sei das Konzept vorerst nicht mit besonderen Zusatzkosten für die Stadt verbunden, so Ysker. Die nötigen Räumlichkeiten auch für zusätzliche Angebote seien vorhanden. Irgendwann müsse vielleicht an eine spezielle Koordinierungskraft gedacht werden.

Ausdrücklich wird zudem im Bildungskonzept für das Familienzentrums festgehalten, dass dieses konsequent die Inklusion fördern und „aktiv gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Abwertung“ wirken solle.

Die Konzeption ist bereits unterschriftsreif vorbereitet. An erster Stelle müsste Bürgermeister Rainer Ditzfeld als Vertreter der Stadt Achim unterzeichnen, die die Trägeschaft übernimmt.

la

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Achimer Bürger sieht in Amazon Gefahr für Landschaft und Arbeitsplatzniveau

Achimer Bürger sieht in Amazon Gefahr für Landschaft und Arbeitsplatzniveau

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Tim Köhler siegt in der 10,5-Tonnen-Klasse beim Trecker-Treck Nindorf

Schlägereien überschatten Vatertags-Feiern im Landkreis 

Schlägereien überschatten Vatertags-Feiern im Landkreis 

Autotransporter verliert Fixiervorrichtung: Fahrstreifen nach Unfall gesperrt

Autotransporter verliert Fixiervorrichtung: Fahrstreifen nach Unfall gesperrt

Kommentare