CDU und Linke im Kreis äußern sich

Pro und Kontra Amazon-Ansiedlung in Achim

Achim - Die mögliche Ansiedlung von Amazon in Achim, wo der Internetriese im Gewerbegebiet Uesener Feld ein Logistikzentrum mit bis zu 2000 Arbeitsplätzen schaffen will, stößt nicht auf ungeteilte Zustimmung.

Wilhelm Hogrefe, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, führt Verkehrsprobleme, Bremer Befindlichkeiten und das Geschäftsmodell des US-amerikanischen Konzerns ins Feld. Die Linke im Landkreis würde dagegen eine Niederlassung von Amazon in Achim begrüßen.

„Mit der Ansiedlung von großen Unternehmen, die viel Verkehr mit sich bringen, müssen wir im Nordkreis aufpassen“, mahnte Hogrefe gestern auf Nachfrage. Insbesondere rund um die Autobahn-Anschlussstellen seien die Straßen doch jetzt schon oft verstopft.

Besser sehe es in Langwedel aus. An der dortigen Anschlussstelle und im benachbarten Gewerbegebiet gebe es „noch Luft“. Allerdings, merkte Hogrefe an, sei die Gemeinde Langwedel mit der Planung für das Areal wohl noch nicht so weit, um als Standort für Amazon in Frage zu kommen.

Bremen nicht zu sehr verärgern

„Man sollte auch Bremen nicht zu sehr verärgern“, nannte der Christdemokrat mit Blick auf das Vorhaben „Achim-West“ einen weiteren, aus seiner Sicht zu beachtenden Aspekt bei dem Thema. Denn ohne eine erhebliche finanzielle Beteiligung der Hansestadt, die zuletzt bereits bei Coca Cola und einer Lagerstätte von Mercedes gegenüber dem kleinen Nachbarn das Nachsehen hatte, sei der geplante Bau eines riesigen Gewerbegebiets entlang der A 27 samt neuer Anschlussstelle und Zubringerstraßen nicht zu verwirklichen.

„Ein Kommunikationsprozess mit den Nachbarn sollte schon stattfinden“, sagt Hogrefe. „Wir sollten gemeinsam mit Bremen über Ansiedlungspolitik sprechen.“

Darüber hinaus sieht Hogrefe den Versandhandel, den Amazon betreibt, als „kritisch“ an. Mit diesem Geschäftsmodell vernichte der Konzern tausende Arbeitsplätze im Einzelhandel.

Anstelle eines riesigen Logistikzentrums im Uesener Feld würde der CDU-Kreistagsfraktionschef zudem eine „sehr differenzierte Branchenstruktur“ wie im Gewerbepark Uesen für vorteilhaft halten. Auch sei zu überlegen, ob nicht besser Betriebe mit „qualifizierten Arbeitsplätzen“ angesiedelt werden sollten, wie sich die Gemeinde Oyten das auf die Fahnen geschrieben habe. „Entscheidend ist natürlich aber, was die Stadt Achim will.“

CDU-Vorsitzender für Amazon-Ansiedlung

Hogrefe weiß, dass längst nicht alle in der CDU seine Meinung in Sachen Amazon teilen. „Ich bin überrascht über diese Aussagen. Ich bin für die Ansiedlung in Achim“, äußerte der Achimer CDU-Vorsitzende Rüdiger Dürr gestern auf Nachfrage kurz und knapp.

Die Linke im Kreistag positioniert sich ebenfalls pro Amazon in Achim und weist nach Angaben ihres Fraktionsvorsitzenden Jürgen Baumgartner „kritische Anmerkungen aus Richtung CDU-Kreistagsfraktion“ zurück. Da müsse nicht über Verkehr, qualitative Arbeitsplätze und Standortalternativen lamentiert werden, und wenn der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt Amazon lieber in seiner Heimatgemeinde Langwedel ansiedeln wolle, sei das „Kirchtumspolitik“.

Die Geschäftspolitik des Konzerns, dem ein zweifelhafter Umgang mit Arbeitnehmerrechten vorgeworfen wird, schmecke der Linkspartei zwar nicht. „Aber eine Verhinderung hier führt zu einer Verlagerung nach da“, argumentiert Baumgartner.

Insgesamt fordere seine Fraktion Richtlinien für die Gewerbeansiedlung, die regionalem Wirtschaften den Vorzug gebe und den Handel schrittweise von der Straße hole. „Es muss nicht jedes Buch mit dem Lkw angeliefert werden.“

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Waldjugendspiele im Verdener Stadtwald

Waldjugendspiele im Verdener Stadtwald

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Bio-Baumwolle: Shopping mit gutem Gewissen

Bio-Baumwolle: Shopping mit gutem Gewissen

Meistgelesene Artikel

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

30 Festwagen rollen durch Stedorf

30 Festwagen rollen durch Stedorf

36 originelle Wagen ziehen durch Hülsen

36 originelle Wagen ziehen durch Hülsen

Thänhuser Abend: Ein Eros-Center im Kaufhaus Kastendieck?

Thänhuser Abend: Ein Eros-Center im Kaufhaus Kastendieck?

Kommentare