Achimer Klub am Tag des Hundes sehr präsent

Keine Frage: Einmal Boxer, immer Boxer

Sechs von 35 Mitgliedern des Boxer-Klub Achim zeigen hier ihre kraftstrotzenden vierbeinigen Lieblinge. - Foto:Hägermann

Uphusen - Der Boxer-Klub Achim ist mit seinen derzeit 35 Mitgliedern noch ein kleiner Verein. Der hatte am Sonnabend zum „Tag des Hundes“, einer bundesweiten Aktion, auf das Vereinsgelände Am Weserberg in Uphusen eingeladen. Auch die interessierte Öffentlichkeit war willkommen.

„Über Neuzugänge, auch solche, die andere Hunde besitzen, würden wir uns sehr freuen“, sagte die Vereinsvorsitzende Claudia Gilster. Der Boxer Klub feierte im Vorjahr 40-jähriges Bestehen. Regelmäßig veranstaltet er Seminare, Schulungen und Prüfungen. Die Qualität dieser Veranstaltungen wird gewährleistet durch stetige Fortbildungsmaßnahmen der einzelnen Vereinsmitglieder.

Wenn Claudia Gilster über die Rasse der Boxer spricht, gerät sie ins Schwärmen: „Boxer sind familienfreundliche Hunde, verspielt und pflegeleicht.“ Allerdings benötigen die Tiere Bewegung: „Nur für geruhsame Spaziergänge taugt der Boxer nicht.“

Die Ausbildung eines Hundes erfolge mit „positiver Bestätigung“. Nicht übermäßige Strenge und Härte führe zum Erfolg, sondern Konsequenz. Claudia Gilster hat in den vergangenen 25 Jahren mehrere Boxer - diese werden bis zu 14 Jahre alt– besessen. Davor andere Hunde, aber: „Einmal Boxer, immer Boxer.“ Kolleginnen und Kollegen im Verein sehen es ähnlich.

Die Klubmitglieder treffen sich immer sonntags von 10 bis 15 Uhr. Angeboten werden dann Welpen-Kurse, in denen die jungen Hunde die Kommunikation im Spiel mit gleichaltrigen Artgenossen kennenlernen.

In Erziehungskursen geht es darum, den Hund zu sozialisieren und mit einem guten Grundgehorsam auszustatten. Wichtige Bestandteile der Club-Sonntage sind ebenfalls Gruppen- und Einzeltraining sowie der Vielseitigkeitssport (IPO). Weitere Aktivitäten des Klubs: Regelmäßige Treffen zum Fährtenlesen, Seminare mit Theorie und praktischen Übungen, Beratung beim Welpen-Kauf oder die Teilnahme an Ausstellungen. Für diese Schauen werden im Vorfeld spezielle Trainings angeboten.

Die Gäste am „Tag des Hundes“ erhielten von der Vereinsarbeit einen ersten Eindruck, auch von der Arbeit eines Rauschgiftspürhundes oder der Rasanz eines Hunderennens. Natürlich hatten die Gastgeber auch an die Verköstigung ihrer Gäste gedacht. Es gab Gegrilltes, Kaffee, Kuchen und kühle Getränke. 

häg

Mehr zum Thema:

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum: Fünf Menschen sterben

Flugzeug stürzt auf Einkaufszentrum: Fünf Menschen sterben

Kulinarische Tour im Londoner East End

Kulinarische Tour im Londoner East End

Einsam im indischen Himalaya - Schluchtenwanderung in Ladakh

Einsam im indischen Himalaya - Schluchtenwanderung in Ladakh

Parlament debattiert über Trump-Besuch in Großbritannien

Parlament debattiert über Trump-Besuch in Großbritannien

Meistgelesene Artikel

Prügelei unter Jugendlichen ruft Polizei auf den Plan

Prügelei unter Jugendlichen ruft Polizei auf den Plan

Nach 60 Jahren in neuen Räumen – ohne Zelle

Nach 60 Jahren in neuen Räumen – ohne Zelle

Streit um Abriss alter Häuser

Streit um Abriss alter Häuser

City-Parkplatz fällt weg

City-Parkplatz fällt weg

Kommentare