Kaninchenstall in Flammen

Brand in Bierden

+

Achim - Am Mittwochvormittag kam es zu einem Brand in einer Garage in Bierden. Ein darin aufgestellter Kaninchenstall hatte Feuer gefangen.

Ein 80-jähriger Mann hatte innerhalb der Garage einen Kaninchenstall mit einem Propangasbrenner erhitzt, um ihn auf diese Weise zu desinfizieren, wie die Polizei mitteilt. 

Dabei gerieten die Flammen außer Kontrolle und entfachten das über den Kaninchenställen gelagerte Stroh. Der Innenraum der Garage wurde durch das Feuer im weiteren Verlauf stark in Mitleidenschaft gezogen. Sie retteten auch mehr als zehn Kaninchen. Wenige verendeten allerdings durch den giftigen Rauch. Der Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. 

Rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Bierden, Achim und Uphusen verhinderten einen größeren Schaden an der Garage. Rettungswagen waren vorsorglich ebenfalls am Brandort, kamen aber nicht zum Einsatz, da niemand verletzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Kommentare