Interview mit dem Experten

Revierförster Michael Müller zu Baumfällungen: „Die Käfer haben leichtes Spiel“

+
Der Borkenkäfer zerstört auch im Achimer Stadtwald Fichten, aber so schlimm wie auf diesem Bild steht es um das hiesige Gehölz nicht, sagt Förster Michael Müller.

Achim – Die Trockenheit der vergangenen Monate hat auch dem Achimer Stadtwald zugesetzt: Einige Bäume sind nicht mehr verkehrssicher und müssen gefällt werden, teilt die Stadtverwaltung mit. Der zuständige Revierförster Michael Müller erklärt im Gespräch mit Sandra Bischoff, warum der Borkenkäfer sich so stark vermehrt hat und den Fichten große Probleme bereitet und wie es ganz allgemein um den Stadtwald bestellt ist.

Noch in diesem Jahr sollen aus Gründen der Verkehrssicherheit rund 95 Gehölze im Stadtwald entfernt werden. Welche Bäume betrifft das konkret?

Es geht einmal quer durch den „Gemischtwarenladen“ und betrifft nicht nur Fichten, sondern auch andere Gehölze wie Birken, Kiefern und Eichen, die Trockenheitsschäden oder Pilz- oder Käferbefall aufweisen.

Vor allem der Borkenkäfer sorgt ja in diesem Jahr für Schlagzeilen. An der Steuben-Allee hatten Sie bereits im Frühjahr schon einige Fichten weggenommen.

Richtig. Wir haben versucht, möglichst viel zu erhalten, aber nur mit mäßigem Erfolg. Jetzt meldet sich ab, was bisher stehen geblieben ist. Deshalb werden wir demnächst auf dem Hang zwischen Steuben-Allee und Anna-Denker-Weg etwa zwölf vom Borkenkäfer befallene Fichten entnehmen. Wir hoffen, dass die Population der Käfer dann sinkt, weil sie keine bruttauglichen Bäume mehr haben.

Warum ist der Borkenkäfer zum Problem geworden?

Revierförster Michael Müller

Eigentlich hilft der Borkenkäfer dem Wald, indem er die alternden und geschwächten Bäume dem Naturkreislauf zurückführt. Der Buchdrucker und der Kupferstecher, die zu den Borkenkäfern gehören, halten sich ganz randscharf an die Fichte. Deren Pheromone und Holzinhaltsstoffe locken die Käfer an. Vergangenes Jahr und auch dieses Jahr hatten wir eine extreme Trockenheit. Die war in Achim nicht ganz so ausgeprägt wie in anderen Gebieten des Landkreises. Trotzdem hat diese Trockenheit die Bäume geschwächt. Sie sind durch den Trockenstress nicht mehr in der Lage, mit Harzabschub zu verhindern, dass sich die Käfer in die Rinde einbohren und dort ihre Eier ablegen können. Wenn die Vitalfunktionen durch Wassermangel geschwächt sind, haben die Käfer leichtes Spiel, und es kommt zu einer Massenvermehrung. Das können dann schon mal 30 000 bis 40 000 Jungkäfer sein, die von einem Baum ausschwärmen.

Was bedeutet das denn für die künftige Pflanzung in Wäldern?

Wir versuchen, einheimische Baumarten anzusiedeln, die mit Trockenheit umgehen können. Die Kiefer ist beispielsweise heimisch und kann praktisch alles – von ganz trocken bis ganz nass, nährstoffarm bis nährstoffreich. Wenn sie aber frisch gepflanzt ist und kein Wasser bekommt, dann hat auch sie keine Chance anzuwachsen. Deshalb entnehme ich nicht gleich jeden Baum, der kränklich aussieht, sondern warte ab, ob er sich noch erholt. Also, keine krassen beziehungsweise radikalen Eingriffe.

Wie schlimm steht es denn um den Achimer Stadtwald: Müssen Sie Alarm schlagen?

Was den Borkenkäfer angeht, müssen wir das nicht. Die Baumart Fichte ist in nur sehr geringem Umfang vorhanden. Insgesamt ist die Vitalität der Gehölze im Stadtwald nicht so schlecht. Es gibt aber vereinzelt an anderen Baumarten Trockenschäden, die sind aber glücklicherweise nicht so dramatisch. Die wirklichen Folgen der Trockenheit werden allerdings wohl erst im nächsten Jahr absehbar sein. Die Entwicklung hängt natürlich auch von den Niederschlägen im kommenden Winter ab. Der Grundwasserspiegel ist zurzeit sehr niedrig, und wir benötigen richtig viel Niederschlag, damit sich die Wurzeln der Bäume in einem gut durchfeuchteten Boden regenerieren können.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Meistgelesene Artikel

Misshandelte Kaninchen: Tierheim Verden päppelt blinde Böcke auf

Misshandelte Kaninchen: Tierheim Verden päppelt blinde Böcke auf

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Lehrer für „Wegweisendes Projekt“ ausgezeichnet

Lehrer für „Wegweisendes Projekt“ ausgezeichnet

Kommentare