Jugend heute und morgen 

Bürgerstiftung setzt Zeitgespräche-Reihe fort

Achim - Die Reihe „Zeitgespräche – Blick ins Jahr 2030“ – soll im September fortgesetzt werden. Am Dienstag, 11. September, bietet die Achimer Bürgerstiftung eine Gesprächsrunde zum Thema „Jugend heute und morgen“ an. An diesem Abend werden ab 19 Uhr im Kasch insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene in den Fokus gerückt.

In Achim leben über 3000 junge Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren. Das heißt, jeder zehnte Einwohner der Stadt ist in diesem Alter, macht die Bürgerstiftung in einer Pressemitteilung deutlich. Das Thema Jugend sei also immer aktuell und werfe Fragen auf, von denen an diesem Abend einige angesprochen, diskutiert und gemeinsam beantwortet werden sollen. 

„Was für eine Welt bieten wir unserer Jugend heute an? Wie reagieren die jungen Leute auf dieses Angebot? Wodurch könnte die Lage verbessert werden? Kann Achim speziell in dieser Hinsicht von anderen Städten und Gemeinden lernen?“ Das sind einige der Fragen, die an diesem Abend zur Sprache kommen.

Die Bürgerstiftung Achim will durch die Veranstaltung einen Beitrag dazu leisten, Verständnis zu entwickeln für die Bedürfnisse der Jugend in dieser Stadt.

Auf dem Podium werden Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Jugend-Organisationen, Einrichtungen und andere Jugendliche mit dabei sein. Im Anschluss an das Podiumsgespräch gibt es Gelegenheit, sich auszutauschen.

„Wie ist die „Jugend von heute? Was verbindet Jugendliche miteinander, was trennt sie oder was erwartet sie morgen? Gemeinsam wollen wir mit Ihnen diskutieren und Antworten auf diese Fragen finden, Einblicke gewinnen und mögliche Potenziale ermitteln oder bestehende Ressourcen besser nutzen“, erläutert die Achimer Bürgerstiftung weiter.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Etelsen

Erntefest in Etelsen

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Tag der offenen Tür bei Kinderhospiz Löwenherz

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

Erntefest in Dötlingen

Erntefest in Dötlingen

Meistgelesene Artikel

Erntefest Etelsen: Fäuste, Platzverweise und „Hells Angels“-Androhung

Erntefest Etelsen: Fäuste, Platzverweise und „Hells Angels“-Androhung

Thänhuser Markt: Volksfest wie im Bilderbuch

Thänhuser Markt: Volksfest wie im Bilderbuch

Kulinarisches Vergnügen

Kulinarisches Vergnügen

Polizei verhindert Übergabe von 80.000 Euro an Betrüger

Polizei verhindert Übergabe von 80.000 Euro an Betrüger

Kommentare